laufend

 

Analyzing Credit Risk Transmission to the Non-Financial Sector in Europe: A Network Approach

A high-dimensional network of European CDS spreads is modeled to assess the transmission of credit risk to the non-financial corporate sector in Europe. We build on a network connectedness approach that uses variance decompositions in vector autoregressions (VARs) to characterize the dependence structure in the panel of CDS spreads. Our main findings suggest a sectoral clustering in the CDS network, where financial institutions are located in the center of the network and non-financial as well as sovereign CDS are grouped around the financial center. We find that financial and sovereign risk are important drivers of corporate credit risk, particularly during crisis events. We identify an increase in the transmission of financial and sovereign credit risk to the non-financial sector during the Global Financial Crisis and the European Debt Crisis. By contrast, we find that the transmission of risk within the non-financial sector remains unaffected by crises.


Projektstatus laufend
Projektzeitraum seit 04.01.2016
Schlüsselwörter Finanzielle Netzwerke, Transmission von Kreditrisiko, Verbindung von Finanz- und Realsektor
 

Agrarrohstoffmärkte

Im Rahmen des Forschungsschwerpunkts Agrarrohstoffmärkte setzt sich der Lehrstuhl mit Preisbildungsprozessen von Agrarrohstofffuturekontrakten auseinander. Durch die Forschungsaktivitäten entstehen Publikationen und Vorträge zum Phänomen spekulativer Blasen, zur Preiserkennung und zur Rolle von Finanzinvestoren auf Agrarrohstofffuturemärkten. Internationale Forschungskooperationen und die Produktion empirischer Resultate für wissenschaftlich wenig beachtete Agrarrohstoffmärkte, wie beispielsweise die europäischen und brasilianischen und neuseeländischen Futuremärkte, sind ein elementarer Bestandteil der Forschungsstrategie. Diese Märkte sind zwar relativ jung, gewinnen aber zunehmend an Bedeutung für Produzenten, Verarbeiter und Finanzinvestoren. Die spezifischen Eigenschaften der Preisbildungsprozesse stellt die Anwendung empirischer Mehtoden vor besondere Herausforderungen. Ein weiteres Kennzeichen des Forschungsschwerpunkts ist der Wissenstransfer der Ergebnisse in die Praxis.


Projektstatus laufend
Projektzeitraum seit 30.06.2011
Webseite https://www.wiwi.uni-muenster.de/me/de/forschung/forschungsschwerpunkt-agrarrohstoffmaerkte-0
Schlüsselwörter Agrarrohstoffe; Spekulation; Indexfonds; Spekulative Blasen