Masterarbeit in Kooperation mit Henkel

Zum 4. Quartal 2022 besteht erstmalig die Möglichkeit, sich um eine Masterarbeit in Kooperation mit der Henkel AG & Co. KGaA zu bewerben. Für diese strukturierte Form einer praxisbegleitenden Masterarbeit stehen die folgenden Themen zur Auswahl:

Thema 1
Tax Compliance Management im internationalen Kontext – Eine Betrachtung von Tax Compliance-Ansätzen ausgewählter Länder sowie ihre Einordnung in internationale Standards
(Englischer Titel: Tax Compliance Management Around The World – An Assessment of Tax Compliance Approaches of Selected Countries and their Placement in International Standards)

Thema 2
Aktuelle Entwicklungen von Transfer Pricing Aspekten bei konzerninternen Finanzierungen (Intercompany Financing) insbesondere im Bereich Darlehen
(Englischer Titel: A Critical Analysis of Current Developments in Transfer Pricing of Intragroup Financing Transactions)

 

Bewerbung

Die Bewerbung für eine praxisbegleitende Masterarbeit in Kooperation mit Henkel erfolgt innerhalb des üblichen Anmeldeformulars, welches Sie auch für eine reguläre Anmeldung zur Masterarbeit am Institut für Unternehmensrechnung und -besteuerung nutzen würden. Kreuzen Sie dort bitte das entsprechende Feld zur "Bewerbung um eine praxisbegleitende Masterarbeit" an. Sie können dann Ihre Präferenz für eines der oben genannten Themen eintragen. Bitte fügen Sie Ihrer Anmeldung dann auch ein kurzes (max. einseitiges) Motivationsschreiben bei, das erläutert, warum Sie sich für eine praxisbegleitende Masterarbeit und ggf. auch das konkrete Thema in Praxiskooperation interessieren. Mit der Bewerbung um eine praxisbegleitende Masterarbeit erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre beigefügten Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Notenüberblick; Kontaktdaten) an die Steuerabteilung der Henkel AG & Co. KGaA weitergeben.

Die Bewerbungsfrist für die Anmeldung zur praxisbegleitenden Masterarbeit am Institut für Unternehmensrechnung und -besteuerung unterscheidet sich nicht von der regulären Anmeldefrist für Masterarbeiten. Diese ist am 15. August. Die Abholung des Themas sollte grundsätzlich zu Beginn des Quartals, also im zwischen Anfang Oktober und Anfang November, erfolgen. Etwaige Ausnahmen sind nur in Absprache mit Henkel möglich.

Sollten Sie von der Henkel AG & Co. KGaA nicht als Kandidat:in für eine praxisbegleitende Masterarbeit ausgewählt werden, können Sie weiterhin eine reguläre Masterarbeit am Institut für Unternehmensrechnung und -besteuerung schreiben. Bitte füllen Sie daher bei Ihrer Anmeldung im Formular auch alle sonstigen Felder (insb. gewünschter Themenbereich und ggf. Themenvorschläge) so aus, wie es Ihrem Interesse entspricht. Der Bewerbungsprozess für die praxisbegleitende Masterarbeit ist von diesen allgemeinen Angaben unabhängig – wir gehen davon aus, dass Ihre Präferenz bei Bewerbung um eine praxisbegleitende Masterarbeit auch hierauf liegt.

 

Durchführung der praxisbegleitenden Masterarbeit

Anmeldung und Organisation einer praxisbegleitenden Masterarbeit unterscheidet sich nicht von dem Vorgehen bei regulären Masterarbeiten. Informationen zum Ablauf (Fristen, Anmeldung beim Prüfungsamt, Abholung des Themas etc.) finden Sie hier. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist geben wir die oben genannten Unterlagen an die Steuerabteilung der Henkel AG & Co. KGaA weiter. Diese wird Ihre Bewerbung sichten und sich zeitnah zwecks Vereinbarung eines Vorstellungsgesprächs bei Ihnen melden. Nach Durchführung aller Vorstellungsgespräche fällt die Henkel AG & Co. KGaA die Entscheidung, welche Kandidat:innen für die praxisbegleitende Masterarbeit angenommen werden. Sie werden entsprechend über den Erfolg Ihrer Bewerbung kontaktiert und werden im Falle einer Absage automatisch für eine reguläre Masterarbeit am Institut für Unternehmensrechnung und -besteuerung berücksichtigt.

 

Für die Betreuung der praxisbegleitenden Masterarbeit erhalten Sie jeweils eine Betreuungsperson am Institut und aus der Steuerabteilung von Henkel. Die Namen und Kontaktdaten der Ansprechpartner erhalten Sie wie üblich mit der Abholung Ihres Themas durch Ausgabe der Leitkarte. Sie haben die Möglichkeit, sich zwecks Abstimmung des wissenschaftlichen Anspruchs der Arbeit und formaler Aspekte an Ihre Betreuungsperson am Institut zu wenden und sich gleichzeitig zwecks inhaltlicher Abstimmung (bspw. Erhalt von unternehmensinternen Daten oder Fällen, die für die Durchführung der Masterarbeit analysiert werden sollen) an Ihre Betreuungsperson aus der Steuerabteilung von Henkel zu wenden. Die Bewertung der Masterarbeit erfolgt durch das Institut für Unternehmensrechnung und -besteuerung.

 

Disclaimer

Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Zulassung zur Erstellung einer praxisbegleitenden Masterarbeit. Da das Thema einer Abschlussarbeit erst mit Abholung der Leitkarte ausgegeben wird, besteht ebenfalls kein Rechtsanspruch auf Erhalt des präferierten Themas.

Das vorliegende Angebot stellt lediglich ein freiwilliges Zusatzangebot der Henkel AG & Co. KGaA (in Kooperation mit dem Institut für Unternehmensrechnung und -besteuerung) dar, die auf der Grundlage aller erfolgten Bewerbungen eine Auswahl der aus ihrer Sicht bestgeeigneten Kandidat:innen vornimmt. Die Wahl eines anderes als der oben angegebenen Themen ist für die Durchführung einer praxisbegleitenden Masterarbeit nicht möglich. Die prüfungsrechtliche Betreuung und Bewertung der Abschlussarbeit obliegt allein dem Institut für Unternehmensrechnung und -besteuerung.

 

Dieses Angebot wird vorbehaltlich etwaiger Änderungen voraussichtlich zum 2. Quartal 2023 und zum 4. Quartal 2023 wiederholt.