Bachelorveranstaltungen als Brückenkurse im Master

Zur Aneignung von benötigtem Vorwissen für die Wahlpflichtmodule besteht für Masterstudierende die Möglichkeit, bestimmte Grundlagenmodule aus dem Bachelorstudium zu belegen. Es besteht keine Pflicht, die Grundlagenmodule zu belegen. Alle Mastermodule können auch ohne Absolvierung der Grundlagenmodule belegt werden. 

Die für die Belegung der Bachelormodule notwendige Überprüfung der Voraussetzungen sowie die Anmeldung zu den Modulen erfolgen dabei am jeweils zuständigen Institut.

Voraussetzungen:

  • Es wurde im Bachelorstudium keine Veranstaltung mit vergleichbarem Inhalt absolviert (durch Vorlage des Transcript of Records nachzuweisen).
  • Das Master-Wahlpflichtmodul, auf welches das Bachelormodul vorbereiten soll, wurde noch nicht absolviert.

Anmeldeverfahren:

  • Die Anmeldung für das Bachelor-Modul muss direkt am Institut erfolgen, d.h. nicht beim Prüfungsamt (weder persönlich, noch über FlexNow).
  • Der relevante Anmeldezeitraum (vorgezogen oder regulär) gleicht den Anmeldefristen des Prüfungsamtes.
  • Bei der Anmeldung für die Bachelorveranstaltung muss auch das darauf aufbauende Mastermodul mitgewählt werden, welches dann verbindlich geblockt wird. Dieses wird im FlexNow automatisch reserviert, d.h. Ihre Auswahlmöglichkeiten reduzieren sich um das gewählte Modul.
  • Die Anmeldung für das Mastermodul erfolgt wie gewöhnlich über FlexNow und muss selbstständig zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt durchgeführt werden.
  • Eine Belegung des Mastermoduls vor der Bachelorveranstaltung ist nicht zulässig.
  • (Die Abmeldung von beiden Klausuren ist über FlexNow möglich.)

Hinweise:

  • Ein Wechsel des Master-Moduls ist im Nachhinein nicht mehr möglich.
  • Pro Themengebiet (s.u.) ist nur ein Grundlagenmodul aus dem Bachelor absolvierbar, auch wenn mehrere der Mastermodule belegt werden.
  • Das Bachelor-Modul muss in einem Semester vor dem Master-Modul, spätestens aber im selben Semester belegt werden. Sollte die Belegung im selben Semester stattfinden, müssen die Bachelor- und Masterklausur entweder in derselben Klausurenphase stattfinden (vorgezogen oder regulär) oder die Bachelorklausur (vorgezogen) findet vor der Masterklausur (regulär) statt. Das Absolvieren der Masterklausur in der vorgezogenen Phase und der Bachelorklausur in der (darauffolgenden) regulären Phase innerhalb eines Semesters ist demnach nicht zulässig.
  • Falls die Bachelorklausur in einem Semester nicht bestanden und die Masterklausur bestanden wird, besteht nicht die Möglichkeit, sich in darauffolgenden Semestern erneut für dieses Bachelormodul anzumelden. In diesem Fall ist ein Wahlpflichtmodulwechsel vorgesehen, der die einmalige Möglichkeit der Abwahl eines Wahlpflichtmoduls im VWL-Master nicht berührt.

Im Folgenden sind die Bachelor- und die dazugehörigen Masterveranstaltungen, welche laut Prüfungsordnung §7 (3) belegt werden können, aufgeführt. Es sind auch die jeweiligen Ansprechpartner per Link hinterlegt.

 

 

 


Bei Interesse an der Belegung einer vorbereitenden Bachelorveranstaltung in Verbindung mit dem aufbauenden Master-Wahlpflichtmodul, wenden Sie sich an die jeweiligen Ansprechpartner. Weitere Informationen sind außerdem auf den Homepages der Lehrstühle zu finden.