|
Dekanat

REACH EUREGIO Start-up Center lädt zur ersten Science to Start-up Convention ein

Am 10. November findet im Factory Hotel in Münster zum ersten Mal die „REACH Science to Start-up Convention“ (S2SC) statt. Im Rahmen der Veranstaltung lädt das Start-up Center Wissenschaftler:innen, Unternehmer:innen und Gründungsbegeisterte ein, um ihnen Einblicke in die regionale Start-up-Szene zu geben und den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis zu fördern. In verschiedenen Panels und Workshops geben Gründer:innen und Start-up-Expert:innen den Besucher:innen die Chance, mehr über innovative Geschäftsmodelle in den Bereichen MedTech, EdTech, SaaS und HighTech zu erfahren.

Weiterlesen über REACH EUREGIO Start-up Center lädt zur ersten Science to Start-up Convention ein
|
Dekanat

Hochschultag: Münsteraner Hochschulen laden ein

Im November eines jeden Jahres findet der Hochschultag in Münster statt. Am Hochschultag besuchen jährlich etwa 12.000 Studieninteressierte die Münsteraner Hochschulen, um Informationen über das Studienangebot sowie Einblicke in den Studienalltag zu erhalten. Eingeladen sind Lehrer:innen mit ihren Schulklassen ebenso wie Privatpersonen, die sich mit Fragen rund um das Thema „Studium“ beschäftigen. In diesem Jahr findet der Hochschultag am 10. November statt.

Weiterlesen über Hochschultag: Münsteraner Hochschulen laden ein
|
Dekanat

Startup Monitor: WWU Münster unter Top-Gründungshochschulen in Deutschland

Der Deutsche Startup Monitor (DSM) eröffnet einmal im Jahr tiefe Einblicke in die deutsche Gründungslandschaft. Mit knapp 2.000 befragten Unternehmen ist der DSM die größte Befragung unter Start-ups in Deutschland. Die WWU Münster zählt laut den Ergebnissen zu den deutschen Hochschulen, an denen die meisten Gründer:innen ausgebildet wurden. Innerhalb der bundesweiten Rangliste belegt sie den sechsten Platz - unter den NRW-Hochschulen schafft sie es hinter der RWTH Aachen auf den zweiten Rang.

Weiterlesen über Startup Monitor: WWU Münster unter Top-Gründungshochschulen in Deutschland
|
Dekanat

"Ignoranz-Illusion" bei Entscheidungen unter Risiko

Forschungsbeitrag von Dr. Maren Baars and Dr. Michael Goedde-Menke im Journal of Risk and Insurance erschienen

Zur Gestaltung ihrer wirtschaftlichen Zukunft treffen Individuen (z.B. Unternehmer, Manager, Privatpersonen) Entscheidungen, die mit Risiko behaftet sind. Sie stehen vor der Herausforderung, die Wahrscheinlichkeiten möglicher Umweltzustände und die damit verbundenen finanziellen Konsequenzen zu ermitteln und im Entscheidungsprozess zu berücksichtigen. Vor allem in Bezug auf Wahrscheinlichkeiten verhalten sich Individuen jedoch oftmals nicht im Einklang mit der ökonomischen Theorie.

Weiterlesen über "Ignoranz-Illusion" bei Entscheidungen unter Risiko
|
Dekanat

Erster "WWU Hackathon": Drei Vorhaben mit Preisen ausgezeichnet

6.000 EUR Preisgeld für innovative Gründungsideen

Eine Grundlage für vielversprechende Gründungsvorhaben schaffen und die fächerübergreifende Zusammenarbeit an zukunftsweisenden Ideen fördern – mit diesem Ziel veranstalteten die 15 Fachbereiche der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster an diesem Wochenende erstmalig den WWU Hackathon. Der mit 3.000 Euro dotierte erste Preis ging an das Team „ForSure“, das mit seiner Idee ein Frühwarnsystem für Waldbrände und andere Gefahren in der Natur entwickeln möchte.

Weiterlesen über Erster "WWU Hackathon": Drei Vorhaben mit Preisen ausgezeichnet
|
Dekanat

"Virtual Reality" kann die Entwicklung neuer Produkte unterstützen

Prof. Sebastian Hohenberg im Gespräch mit der "Academic Minute"

Als Wissenschaftler im Bereich der Marketingstrategie arbeitet Prof. Dr. Sebastian Hohenberg daran, Antworten auf Fragestellungen im Zusammenhang mit organischem Wachstum und der digitalen Transformation von Unternehmen zu finden. In der aktuellen Ausgabe der „Academic Minute“ spricht Prof. Hohenberg über die Potenziale der Virtual Reality (VR-) Technologie für die Neuproduktentwicklung und beweist, dass es möglich ist, die wichtigsten Erkenntnisse eines wissenschaftlichen Papers in 90 Sekunden zu fassen.

Weiterlesen über "Virtual Reality" kann die Entwicklung neuer Produkte unterstützen
|
Dekanat

Prof. Dr. Manfred Krafft über Konsumtrends und Nachhaltigkeit

Marketingexperte im Interview mit lokalem Radiosender RST

Der Krieg in der Ukraine macht sich auch in Deutschland bemerkbar – beispielsweise anhand steigender Energie- und Lebensmittelpreise. Sprunghafte Preiserhöhungen stellen Verbraucher:innen vor große Herausforderungen und bereiten ihnen vor allem im Hinblick auf die Winterzeit Sorgen. Unter dem Titel „Gaskrise – wir sparen, koste es, was es wolle“ veranstaltet der Radiosender RST derzeit eine Themenwoche. Zu Wort kommt dabei auch Prof. Dr. Manfred Krafft vom Institut für Marketing am Marketing Center Münster.

Weiterlesen über Prof. Dr. Manfred Krafft über Konsumtrends und Nachhaltigkeit
|
Dekanat

"Statistische Woche" an der WWU

Prof. Dr. Mark Trede über Daten als Geschäftsmodell

Daten und Zahlen: Die einen verehren sie fast, die anderen fürchten ihre kühle Macht. Die „Statistische Woche“, eine bundesweite Tagung der Deutschen Statistischen Gesellschaft (DStatG), findet in diesem Jahr erstmals an der WWU Münster statt. Vom 20. bis 23. September dreht sich bei der Konferenz im Fürstenberghaus am Domplatz alles um den neuesten Forschungsstand aus vielen Perspektiven. Prof. Dr. Mark Trede spricht im Interview über das Themenspektrum und die Bedeutung der Tagung.

Weiterlesen über "Statistische Woche" an der WWU
|
Dekanat

Ehemalige FCM-Doktorandin im Zuge der Verleihung des FIRM-Forschungspreises geehrt

Zum vierten Mal hat das Frankfurter Institut für Risikomanagement und Regulierung in diesem Sommer den FIRM-Forschungspreis verliehen. Mit dem Forschungspreis werden in einem zweijährigen Turnus herausragende wirtschaftswissenschaftliche Dissertationen im Themenfeld „Finanzintermediäre“ geehrt. Zu den ausgezeichneten Forscherinnen zählt in diesem Jahr auch die ehemalige FCM-Doktorandin Dr. Carina Schlam.

Weiterlesen über Ehemalige FCM-Doktorandin im Zuge der Verleihung des FIRM-Forschungspreises geehrt