INTOP

Die Unternehmenssimulation INTOP wird sowohl im Sommer- als auch im Wintersemester  angeboten (siehe aktuelle Lehrveranstaltungen). Während das Highlight der Veranstaltung im Wintersemester die gemeinsame Zeit in Mallnitz, Österreich, inklusive Skifahren ist, wechseln die Highlights im Sommer regelmäßig. In der Vergangenheit wurden hier z.B. "Action-Cooking" oder Nordseefreizeiten veranstaltet. Im Sommersemester 2016 wurde eine optionale Fahrt nach Holland zum Windsurfen angeboten (auch in diesem SoSe geht es zum Windsurfen). Das Seminar richtet sich an Bachelor- und Master-Studierende. Das Seminar kann das Finance & Accounting Seminar bzw. das Integrierte Management Seminar im Bachelor ersetzen oder als ACM 09, ACM 12 bzw. ACM 15 im Master belegt werden. 

Bewerbungen sind zu den angegebenen Fristen hier möglich.


 
Impressionen

  

 

 


 

Konzeption & Ziele des Planspiels

Die Unternehmenssimulation INTOP (International Operations Simulation) hat die Förderung des Problemverständnisses für international operierende Unternehmen zum Ziel. Den in Kleingruppen organisierten Teilnehmern werden analytisches Denkvermögen und konzeptionelle Kreativität abverlangt. Sie müssen sich im Team organisieren und der dynamischen Komplexität mit aktions- und anpassungsfähigen Strukturen entgegentreten.

Die verschiedenen Teams managen auf strategischer und auf operativer Ebene jeweils ein elektrotechnisches Unternehmen in einem Angebots-Oligopol mit polypolistischer Nachfragestruktur. In bis zu zehn verschiedenen Qualitätsstufen können die zwei verschiedenen Produktarten in Europa, den USA und in Brasilien angeboten werden. Diverse Unternehmensfelder wie die Produktion, Investition, Finanzierung oder das Marketing sind hierbei zu berücksichtigen und in den einzelnen Quartalen durch Eingabe in die Online-Maske der Simulation zu manifestieren. Neben den Entscheidungen der Konkurrenten gehen bei dieser Marktsimulation saisonale und konjunkturelle Einflüsse ein.

Auf Basis der Computersimulation erhält jeder Unternehmensvorstand einen Quartals- bzw. Jahresabschluss, der dazu dient, bisher getroffene Entscheidungen fortzuführen, zu überdenken oder auch zu revidieren. Dabei liegt der betriebwirtschaftliche Anspruch der Simulation darin, konsistente Unternehmensentscheidungen im Sinne der vorab festgelegten Oberstrategie zu treffen. Für die Studenten ergibt sich so die Möglichkeit, die einzelnen Bestandteile des Studiums zusammenzufügen und ihr theoretisches Wissen in der praxisnahen Entscheidungsfindung anzuwenden.

 

Prüfungsleistungen

Die Gesamtnote des Moduls setzt sich aus den folgenden Teilnoten zusammen:
- 40 % Performance im Planspiel (Teamnote)
- 20 % Präsentation und Diskussion während des "Shareholder Meetings" (individuelle Note)
- 40 % Seminararbeit von 8-10 Seiten (individuelle Note)