Aktuelles

|
IRW

Aktuelle Hinweise zum Lehrbetrieb des IRW

Liebe Studierende,

nach aktueller Beschlusslage der Landesregierung verschiebt sich die Vorlesungszeit im Sommersemester 2020 auf den Zeitraum vom 20. April bis einschließlich 17. Juli 2020. Von dem zeitlichen Verzug sind auch die Veranstaltungen des IRW betroffen. Aktuell gehen wir davon aus, dass durch Verschiebungen und andere flexible Lösungen alle für das Sommersemester geplanten Prüfungsleistungen am IRW erbracht werden können.

Neue Informationen zu der Organisation der Veranstaltungen werden über die jeweiligen Learnweb-Kurse bekannt gegeben. Sofern Sie Rückfragen bezüglich Ihrer Abschluss- oder Seminararbeit haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Betreuer. Sollten Sie Ihre Abschlussarbeit noch nicht begonnen haben, steht Ihnen Jonas Höfer telefonisch für Rückfragen zur Verfügung.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!

Prof. Dr. Hans-Jürgen Kirsch und das gesamte IRW-Team
|
IRW

WWU Münster als „Top Hochschule“ für angehende Wirtschaftsprüfer ausgezeichnet

Im aktuellen Ranking „Deutschlands beste Wirtschaftsprüfer“, welches vom Manager Magazin in Zusammenarbeit mit der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung mbH (WGMB) herausgegeben wurde, belegt die WWU in der Kategorie „Deutschlands beste Hochschulen für Wirtschaftsprüfer“ Platz 3. Sie erhielt zudem das Prädikat „sehr gut“. Für die Rangliste hat WGMB 51 Wirtschaftsprüfungsunternehmen und 894 ihrer Mandanten befragt. Auf den vordersten Plätzen liegen demnach die Frankfurt School of Finance & Management sowie die Universität Mannheim. Nach Einschätzung der Wirtschaftsprüfungsunternehmen belegt die WWU sogar den zweiten Platz, nur knapp hinter der Universität Mannheim.

Prof. Dr. Hans-Jürgen Kirsch freut sich als Direktor des Instituts für Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung über diese Auszeichnung: „Das Ranking ist eine tolle Bestätigung unserer Arbeit am IRW, ganz in der Tradition des ersten Seminars für Wirtschaftsprüfung und meiner Vorgänger Ulrich Leffson und Jörg Baetge. Es ist aber vor allem auch ein großes Lob für die hervorragende Ausbildung am Accounting Center und am FB4 insgesamt, da sich Wirtschaftsprüfer nicht nur durch sehr gute Spezialkenntnisse, sondern durch eine umfassende ökonomische Ausbildung auszeichnen.“

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

|
IRW

Förderinitiative IRW X-Change: Bewerbungsschluss Sommersemester 2020

Auch im Sommersemester 2020 lädt das IRW exzellente Studierende mit fachlicher Begeisterung für Fragen der Rechnungslegung, Wirtschaftsprüfung sowie Unternehmensbewertung und Bilanzanalyse ein, an der Förderinitiative IRW X-Change teilzunehmen. Bewerbungsschluss zur Aufnahme in das Programm ist der 19. April 2020.

Nähere Informationen zu IRW X-Change

|
IRW

34. Münsterisches Tagesgespräch

Am Dienstag, 16. Juni 2020 veranstaltet der Münsteraner Gesprächskreis Rechnungslegung und Prüfung e.V. das 34. Münsterische Tagesgespräch zum Thema "Unternehmensbewertung heute und morgen — Aktuelle Herausforderungen und Perspektiven".

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung finden Sie unter folgendem Link:

34. Münsterisches Tagesgespräch

 

**********************************

Update 17.03.2020:

Nach aktuellem Stand der Dinge gehen wir davon aus, dass das Tagesgespräch stattfinden wird. Sollte sich die Einschätzung auf Grund der Entwicklungen in den kommenden Wochen ändern, werden wir natürlich kurzfristig informieren. Sollte die Tagung nicht stattfinden können, fallen selbstverständlich keine Teilnahmegebühren an bzw. bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden erstattet.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung.

**********************************

|
IRW

Dissertationsschrift von Dr. Fabian von Wieding im EUL Verlag erschienen

Krypto-Token in der IFRS-Rechnungslegung - Bitcoin, Ether & Co. als bilanzielle Herausforderung für das aktuelle Normengefüge

Im aktuellen Wirtschaftsgeschehen sind zunehmend Transaktionen mit Bitcoin-Werteinheiten und weiteren Krypto-Token zu beobachten. In diesem Zusammenhang sind insbesondere Krypto-Token von praktischer Bedeutung, die von Unternehmen zu Zahlungszwecken gehalten werden, d. h. als eine Form des „Geldersatzes“ fungieren. Hierunter fallen zum einen sog. Zahlungs-Token (wie bspw. Bitcoin-Werteinheiten), die dazu intendiert sind, als allgemeines Tauschmittel eingesetzt zu werden. Zum anderen sind hierunter bestimmte sog. Nutzungs-Token zu fassen, die einen vorbestimmten Verwendungszweck – ähnlich wie ein Gutschein – haben.

Weiterlesen