|
Dekanat

Wissenschaft und Praxis im Gespräch: „Erträge und Kosten – Neue Wege beschreiten“

Montag, 19. März 2018 - 16:00, Aula des Fürstbischöflichen Schlosses, Schlossgarten 3, 48149 Münster

Die Genossenschaftsbanken sehen sich mit einem herausfordernden Umfeld konfrontiert, geprägt durch Digitalisierung und wachsende Regulierung. Kennzeichnend für die Genossenschaftsbanken ist jedoch auch, dass sie sich diesen Herausforderungen stellen und Lösungen erarbeiten. Es werden neue Ertragsmöglichkeiten geschaffen und Wege zu Kostensenkungen beschritten. Zusammen erlaubt dieses, die Wettbewerbsfähigkeit der Genossenschaftsbanken zu erhöhen. Diese Aufgaben betreffen jedoch nicht nur die Banken vor Ort, sondern die Gruppe insgesamt, die Teil der Erschließung neuer Ertragsmöglichkeiten und der Kostenreduzierung ist. Die Veranstaltung „Wissenschaft und Praxis im Gespräch“ diskutiert Lösungsansätze und will Handlungsoptionen für die genossenschaftliche FinanzGruppe aufzeigen.

Die geschäftsführende Direktorin des Instituts für Genossenschaftswesen, Univ.-Prof. Dr. Theresia Theurl, begrüßt am 19. März 2018 um 16 Uhr in der Aula im Schloss der Universität Münster als Referenten Ralf W. Barkey, Vorsitzender des Vorstandes Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e.V., Matthias Battefeld, Vorstand Hannoversche Volksbank eG, Dr. Veit Luxem, Vorstandsvorsitzender Volksbank Mönchengladbach eG, und Dr. Reiner Brüggestrat, Vorstandssprecher Hamburger Volksbank eG. Sie sprechen über konkrete Beispiele und relevante Aspekte im genossenschaftlichen Banking.

Die Frage, ob die neuen Ertrags- und Kostenanforderungen das genossenschaftliche Geschäftsmodell gefährden, erörtern zudem im Rahmen der von Univ.-Prof. Dr. Theresia Theurl moderierten Podiumsdiskussion Wolfgang Altmüller, Vorstandsvorsitzender VR meine Raiffeisenbank eG, Ralf W. Barkey, Vorsitzender des Vorstandes Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e.V., Stephan Dreyer, Partner zeb.rolfes.schierenbeck.associates gmbh, und Norbert Friedrich, Vorstand Volksbank Trier eG.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, jedoch wird um Anmeldung per Mail an symposium@ifg-muenster.de gebeten. Weitere Informationen finden sich unter http://www.ifg-muenster.de/wpg.