|
LS Controlling

Exzellente Abschlussarbeit mit EY-Preis ausgezeichnet

Für Simon Schölzel zahlt sich wissenschaftliche Arbeit aus. So wurde seine Abschlussarbeit nicht nur mit der Traumnote „Eins“ bewertet, sondern als beste Abschlussarbeit am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Controlling von Prof. Dr. Berens im Sommersemester 2017 auch mit dem EY-Preis ausgezeichnet. Im Rahmen einer Feierstunde im Schloss Wilkinghege überreichten Markus Senghaas (EY) und Prof. Dr. Wolfgang Berens dem Preisträger neben einer Urkunde ein Preisgeld von 500 Euro.

Bei der Ehrung stellte der Preisträger vor geladenem Publikum seine wesentlichen Ergebnisse vor. Herr Schölzel beschäftigte sich in seiner Arbeit mit den Auswirkungen der wertorientierten Unternehmensführung auf Ratingänderungen von Unternehmen. Dabei untersuchte Herr Schölzel mit Hilfe einer Ereignisstudie, ob Ratingänderungen zu unterschiedlichen Kapitalmarktreaktionen in Abhängigkeit der wertorientierten Unternehmensführung führen. Seine Ergebnisse zeigen unter anderem, dass eine wertorientierte Unternehmensteuerung die negativen Auswirkungen eines Downgrades am Kapitalmarkt weitestgehend kompensieren kann.

Im kommenden Semester wird der EY-Preis für die beste Abschlussarbeit am Lehrstuhl für Controlling bereits zum 35. Mal vergeben. Der Stifter des Preises möchte hervorragende wissenschaftliche Leistungen auszeichnen und den Kontakt zwischen Theorie und Praxis vertiefen. Der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling, von Prof. Dr. Wolfgang Berens sieht in dem Preis einen Ansporn zu wissenschaftlicher Spitzenleistung für Studierende mit dem Schwerpunktbereich Controlling und möchte talentierte Studierende dadurch besonders fördern.