Individuelle Präferenzen und kollektive Entscheidung. Arrow versus Sen

Apolte Thomas, Möller Marie


Abstract
Der Beitrag behandelt die grundlegenden Elemente der Social-Choice-Theorie und präsentiert zunächst einen Nachweis des Unmöglichkeitstheorems von Kenneth J. Arrow, wonach es unter Einhaltung gewisser Mindestanforderungen unmöglich ist, individuelle Präferenzen zu einer kollektiven Ordnung zu aggregieren. Der Nachweis ist so angelegt, dass sich im Anschluss direkt die beiden wichtigsten Relativierungen ablesen lassen, welche sich aus Amartya Sens Einwänden gegenüber Arrows Unmöglichkeitstheorem ergeben.

Keywords
Arrows Unmöglichkeitstheorem; Präferenztheorie; Kollektiventscheidung; Soziale Wohlfahrtsfunktion; Soziale Auswahlfunktion



Publication type
Article in Journal

Peer reviewed
Yes

Publication status
Published

Year
2013

Journal
Wirtschaftswissenschaftliches Studium

Volume
42

Start page
688

End page
694

Language
German