50 Jahre Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der WWU Münster

Im Jahre 1969 ging die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät aus der ehemals Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität hervor. Die im Jahre 1902 gegründete Fakultät vereinte bis zu diesem Zeitpunkt das Studienangebot im Bereich der Rechtswissenschaften sowie der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Während der 1960er stieg die Zahl der Studierenden wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge drastisch an. Lag sie im Jahr 1960 noch bei 1.200 Studierenden, so verdoppelte sie sich in einem Zeitraum von zehn Jahren auf eine Zahl von mehr als 2.500 Studierenden. Um dieser Entwicklung und der wachsenden gesellschaftlichen Bedeutung der Wirtschaftswissenschaften Rechnung zu tragen, wurde die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät im Jahr 1969 in die Wirtschaftswissenschaftliche und die Rechtswissenschaftliche Fakultät unterteilt. Seitdem hat sich der „FB4“ zu einem der bundesweit führenden wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereiche entwickelt, der derzeit 5.600 Studierende unter seinem Dach vereint.