Das Streben nach Bruttosozialglück - Bhutans Weg zu nachhaltiger Wohlfahrt

Pfaff Tobias


Abstract
Die Konzentration auf den Geist anstelle der materiellen Welt ist der Kerngedanke der buddhistischen Philosophie. Sie widerspricht der ökonomischen Auffassung der Nutzenmaximierung durch den Konsum materieller Güter. Damit kommt die buddhistische Weltanschauung dem Gedanken der Ressourcenschonung entgegen. Auch der Glaube an Wiedergeburt legt nachhaltiges Denken und Handeln nahe. Dennoch wirtschaften buddhistisch geprägte Länder nicht immer gemäß diesen Prinzipien. Auch im Königreich Bhutan hinterlässt der Fortschritt seine Spuren. Mit dem Entwicklungskonzept des Bruttosozialglücks versucht Bhutan für die Balance zwischen Wohlstand, technologischem Fortschritt und nachhaltiger Entwicklung zu sorgen.

Keywords
Bhutan, Bruttosozialglück, Buddhismus, Nachhaltigkeit, Wohlfahrtsmessung



Publication type
Article in Newspaper

Peer reviewed
No

Publication status
Published

Year
2009

Journal
Journal 360°

Issue
2

Start page
52

End page
61

Language
German