Studiengänge

  • B.A. Politik und Wirtschaft

    Der Studiengang im Überblick
    Der Studiengang umfasst eine Regelstudienzeit von drei Studienjahren bzw. sechs Semestern. Der interdisziplinäre Ansatz wird vor allem durch das sogenannte Integrationsmodul gefördert.  Das Studienvolumen beträgt 91 Semesterwochenstunden (SWS) im Rahmen von Veranstaltungen. Hinzu kommen Selbststudium und acht Wochen Praktikum. Die Arbeitszeit ist dabei gleichmäßig auf alle drei Studienbereiche (Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und Studium Fundamentale) verteilt. Das Studium umfasst insgesamt 180 ECTS-Punkte. Als Abschluss wird ein Bachelor of Arts vergeben. Hier finden Sie die Modulübersicht (3.ÄO):

     Modulübersicht PO 2010 ÄO3 (Achtung! Alte Prüfungsordnung)

    Studienplan
    Das Studium gliedert sich in das Basis-, Kern- und Abschlussjahr. Nähere Informationen zu den Grundlagen-, Aufbau- und Vertiefungsveranstaltungen können Sie dem Studienverlaufsplan (siehe unten) entnehmen. Die Methodenausbildung kann entweder im Fachbereich 04 Wirtschaftswissenschaften oder im Fachbereich 06 Erziehungs- und Sozialwissenschaften erfolgen. Das Absolvieren eines oder mehrerer Auslandssemester ist möglich und sollte in enger Absprache mit der Studienberatung geschehen. Hierzu siehe auch den Menüpunkt Auslandssemester im Bereich Studium. 

    Studienverlaufsplan mit Methodenausbildung im Fachbereich 04

    Studienverlaufsplan mit Methodenausbildung im Fachbereich 06

    Berufsmöglichkeiten
    Unseren Absolventen erschließt sich ein Einsatzspektrum, das von Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung, über Verbände, Gewerkschaften, sonstige politische Interessen- und Lobbygruppen bis hin zu Unternehmen und Unternehmensberatungen reicht. Auch internationale Organisationen und Agenturen für Öffentlichkeitsarbeit sowie Medien bieten berufliche Möglichkeiten.
    Der Bachelorstudiengang bildet dabei ideal für die Schnittstellen zwischen Politik und Wirtschaft aus und läuft durch dieses eigene Ausbildungsziel außer Konkurrenz zu einschlägigen VWL- oder BWL-Studiengängen. Gleichwohl kann ein ausschließlich wirtschafts- oder politikwissenschaftlicher Masterstudiengang angeschlossen werden. (Achtung! Der Studiengang ist volkswirtschaftlich ausgerichtet. Der Anschluss eines BWL-Studiums ist an der Universität Münster nicht möglich!) Nähere Informationen bezüglich möglicher Masterstudiengänge finden Sie auf dieser Homepage unter Studium unter dem Menüpunkt "Nach dem Studium".

  • B.A. Politik und Recht

    Der Studiengang im Überblick
    Der Studiengang umfasst eine Regelstudienzeit von drei Studienjahren bzw. sechs Semestern. Der interdisziplinäre Ansatz wird vor allem durch das sogenannte Integrationsmodul gefördert. Das Studienvolumen beträgt 93 Semesterwochenstunden (SWS) im Rahmen von Veranstaltungen. Hinzu kommen Selbststudium und acht Wochen Praktikum. Die Arbeitszeit ist dabei gleichmäßig auf alle drei Studienbereiche (Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft und Studium Fundamentale) verteilt. Das Studium umfasst insgesamt 180 ECTS-Punkte. Als Abschluss wird ein Bachelor of Arts vergeben. Hier finden Sie die Modulübersicht (3.ÄO):

    Modulübersicht PO 2010 Äo3 (Achtung! Alte Prüfungsordnung)

    Studienplan
    Das Studium gliedert sich in das Basis-, Kern- und Abschlussjahr. Nähere Informationen zu den Grundlagen-, Aufbau- und Vertiefungsveranstaltungen können Sie dem Studienverlaufsplan (siehe unten) entnehmen. Das Absolvieren eines oder mehrerer Auslandssemester ist möglich und sollte in enger Absprache mit der Studienberatung geschehen. Hierzu siehe auch den Menüpunkt Auslandssemester im Bereich Studium. 

    Studienverlaufsplan

    Berufsmöglichkeiten
    Unseren Absolventen erschließt sich ein Einsatzspektrum, das von Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung, über Verbände, Gewerkschaften, sonstige politische Interessen- und Lobbbygruppen bis hin zu Unternehmen und Unternehmensberatungen reicht. Auch internationale Organisationen und Agenturen für Öffentlichkeitsarbeit sowie Medien bieten berufliche Möglichkeiten.
    Der Bachelorstudiengang bildet dabei ideal für die Schnittstellen zwischen Politik und Rechtswissenschaft aus und läuft durch dieses eigene Ausbildungsziel außer Konkurrenz zu einschlägigen rechtswissenschaftlichen Studiengängen. 

    Bitte beachten Sie, dass dieser Studiengang nicht für einen Übergang in den juristischen Vorbereitungsdienst (Referendariat) ausbildet. Nach dem Abschluss kann aber unter Anrechnung von Leistungen aus dem Bereich Recht ein Jurastudium an der WWU mit Abschlussziel Erstes Staatsexamen angeschlossen werden.
    Ebenso kann ein politikwissenschaftlicher Masterstudiengang oder ein rechtswissenschaftlicher LL.M. angeschlossen werden. Nähere Informationen bezüglich möglicher Masterstudiengänge finden Sie auf dieser Homepage unter Studium unter dem Menüpunkt "Nach dem Studium".

  • B.S. Wirtschaft und Recht

    Der Studiengang im Überblick
    Der Studiengang umfasst eine Regelstudienzeit von drei Studienjahren bzw. sechs Semestern. Der interdisziplinäre Ansatz wird vor allem durch das sogenannte Integrationsmodul gefördert. Das Studienvolumen beträgt 93 Semesterwochenstunden (SWS) im Rahmen von Veranstaltungen. Hinzu kommen Selbststudium und acht Wochen Praktikum. Die Arbeitszeit ist dabei gleichmäßig auf alle drei Studienbereiche (Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissenschaft und Studium Fundamentale) verteilt. Das Studium umfasst insgesamt 180 ECTS-Punkte. Als Abschluss wird ein Bachelor of Science vergeben.  Hier finden Sie die Modulübersicht (3.ÄO)

    Studienplan
    Das Studium gliedert sich in das Basis-, Kern- und Abschlussjahr. Nähere Informationen zu den Grundlagen-, Aufbau- und Vertiefungsveranstaltungen können Sie dem Studienverlaufsplan (siehe unten) entnehmen. Das Absolvieren eines oder mehrerer Auslandssemester ist möglich und sollte in enger Absprache mit der Studienberatung geschehen. Hierzu siehe auch den Menüpunkt Auslandssemester im Bereich Studium. 

    Studienverlaufsplan

    Berufsmöglichkeiten
    Unseren Absolventen erschließt sich ein Einsatzspektrum, das von Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung, über Verbände, Gewerkschaften, sonstige politische Interessen- und Lobbbygruppen bis hin zu Unternehmen und Unternehmensberatungen reicht. Auch internationale Organisationen und Agenturen für Öffentlichkeitsarbeit sowie Medien bieten berufliche Möglichkeiten.
    Der Bachelorstudiengang bildet dabei ideal für die Schnittstellen zwischen Wirtschaft und Rechtswissenschaft aus und läuft durch dieses eigene Ausbildungsziel außer Konkurrenz zu einschlägigen rechts- sowie wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen wie Jura auf Staatsexamen, VWL oder BWL.  

    Bitte beachten Sie, dass dieser Studiengang nicht für einen Übergang in den juristischen Vorbereitungsdienst (Referendariat) ausbildet. Nach dem Abschluss kann aber unter Anrechnung von Leistungen aus dem Bereich Recht ein Jurastudium an der WWU mit Abschlussziel Erstes Staatsexamen angeschlossen werden.
    Ebenso kann ein volkswirtschaftswissenschaftlicher Masterstudiengang oder ein rechtswissenschaftlicher LL.M. angeschlossen werden. Nähere Informationen bezüglich möglicher Masterstudiengänge finden Sie auf dieser Homepage unter Studium unter dem Menüpunkt "Nach dem Studium".