A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Untrennbare Produktionsprozesse verkörpern Prozesse, in denen der Output eines Teams nicht durch die Addition der individuellen Leistungen der Teammitglieder zustande kommt, sondern auf das Zusammenspiel der gesamten Gruppe zurückzuführen ist. Die Einzelleistungen zum Output können nicht oder nur unter sehr großem Aufwand den Teammitgliedern individuell zugerechnet werden (hidden action/hidden information?). Somit besteht keine Möglichkeit den Arbeitseinsatz des einzelnen Mitglieds zu erfassen. Dieser Effekt der Undurchsichtigkeit begünstigt Drückebergerei (Shirking). Die Vorteile eines verminderten Arbeitseinsatzes kämen somit dem einzelnen Drückeberger in voller Höhe zugute, z.B. indem er von einer geringeren körperlichen Belastung profitiert. Die negativen externe Effekte würden hingegen auf das Team verteilt, wie z.B. ein aufgrund der geringeren Outputleistung des Teams niedrigerer pro Kopf ausgezahlter Teambonus.

In Kooperationen sind untrennbare Produktionsprozesse z.B. im Sektor der Forschungs- und Entwicklung zu beobachten. Betrachtet man ein Joint Ventures zweier Unternehmen A und B, so lassen sich die entsendeten Mitglieder des Unternehmens A und die eingesetzten Personen des Unternehmens B eindeutig bestimmen. Durch die Zusammenarbeit der Mitglieder im Team kann am Ende des Forschungs- und Entwicklungsprozesses nicht zweifelsfrei festgestellt werden, wie hoch die kreative und produktive Leistung der einzelnen Mitarbeiter war.


A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)