A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Staatliche Regulierung bezeichnet Maßnahmen zur Beeinflussung des Verhaltens von Wirtschaftssubjekten, um Marktversagen infolge externer Effekte, Informationsasymmetrien sowie subadditiver Kostenstrukturen zu korrigieren. Regulierung beinhaltet Eingriffe in die unternehmerischen Verfügungsrechte, die einen höheren Intensitätsgrad als die allgemeine Wettbewerbspolitik aufweisen. Diese gilt für regulierte Wirtschaftsbereiche nicht.. In Wirtschaftsbereichen, für die über die Etablierung einer Wettbewerbsordnung hinausgehend, staatliche Eingriffe erforderlich sind, sollen diese in Abhängigkeit von den Ursachen des Marktversagens unter Berücksichtigung von Regulierungskosten die gesamtwirtschaftliche Wohlfahrt erhöhen. Maßnahmen der Regulierung sollen Unternehmen daran hindern, wirtschaftliche Macht gegenüber Konkurrenten. Lieferanten und Kunden auszuüben.

Zur Internalisierung technologischer externer Effekte werden moralische Appelle, Ge- und Verbote bzw. Auflagen, Steuern bzw. Subventionen sowie Verhandlungen der Betroffenen genutzt, während im Falle asymmetrisch verteilter Informationen insbesondere Informationspflichten, Mindeststandards sowie Garantie- und Haftungspflichten als wirtschaftspolitische Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Natürliche Monopole, die sich durch eine subadditive Kostenstruktur auszeichnen, werden unter Berücksichtigung einer möglichen Disziplinierung durch potenziellen Wettbewerb sowie technologischen Fortschritt und eine Marktexpansion durch Marktstrukturregulierung (horizontale / vertikale Separierung), Marktverhaltensregulierung (kosten- und renditeorientierte Preisregulierung / Anreizregulierung) oder einer Versteigerung des Monopols eine Annäherung an die Marktlösung im Falle vollständiger Konkurrenz zu erzielen.

Literaturhinweis: Fritsch, M. (2011), Marktversagen und Wirtschaftspolitik, 8., überarbeitete Auflage, Verlag Vahlen, München.

Knieps, G./ Brunekreft, G. (2003), Zwischen Regulierung und Wettbewerb, 2., aktualisierte und erweiterte Auflage, Physica-Verlag, Heidelberg.



A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)