A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Projektfinanzierungen dienen zur Finanzierung größerer Investitionsvorhaben bzw. einer Projektkooperation und weisen gegenüber der konventionellen Finanzierung eines Projektes einige Besonderheiten auf. Für ein Projekt, als eine sich selbst tragende Wirtschaftseinheit, wird eine Projektgesellschaft gegründet, die für den Bau und Betrieb des Projektes die erforderlichen Geldmittel aufbringt. Als Richtwert für die Höhe der Finanzierungsmittel dienen der künftig zu erwartende Cash-Flow, die erwartete finanzielle Leistungsfähigkeit des Projektes, und die Projektaktiva. Gegenüber den Kapitalgebern haftet allein das Projekt. Die Rückgriffsmöglichkeiten auf die Projektpartner (Sponsoren) sind eingeschränkt.

Die Charakteristika der Projektfinanzierung bestehen im Wesentlichen in:

  • Finanzierung einzelner Großprojekte, bei denen die Projektträger nicht die volle Haftung für Risiken und die gesamten Kosten übernehmen können oder möchten.
  • Risk Sharing: Die teilweise unüberschaubaren oder unkontrollierbaren Projektrisiken werden vertraglich auf mehrere Schultern verteilt (kreditgebende Banken, Projektpartner und Dritte). Die Risiken der Fremdkapitalgeber sind dabei i.d.R. höher als bei traditionellen Kreditgeschäften.
  • Off Balance Sheet Financing (bilanzneutrale Gestaltung der Finanzierung): Die Projektverbindlichkeiten schlagen sich nicht in den Bilanzen der am Projekt beteiligten Partner nieder und werden komplett auf die Projektgesellschaft verlagert.
  • Aufgrund ihrer komplexen Natur können Projektfinanzierungen zu hohen Transaktionskosten führen.

Die Anwendungsbereiche für Projektfinanzierungen sind vielfältig:

  • z.B. Immobilienfinanzierung
  • Telekommunikation, z.B. der Aufbau kostspieliger Netze
  • Verkehrsinfrastrukturvorhaben (Häfen, Flughäfen, Brücken, Straßen), z.B. Eurotunnel
  • Internationale Projekte, insbesondere mit Kunden in Entwicklungsländern

Ebenso vielfältig sind die Finanzierungsinstrumente, zwischen denen Projektträger wählen können:

  • Geschäftsbankenkredite
  • Finanzierungshilfen von Lieferanten und Abnehmern
  • Exportfinanzierung
  • Kredite internationaler und nationaler Entwicklungsbanken sowie Co-Finanzierungen
  • Fremdkapital vom Kapitalmarkt
  • Risikomanagement und Optimierung durch Swaps


A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)