A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Der Post Merger Audit bezeichnet einen der Fusion oder Akquisition zeitlich nachgelagerten Prozess, der einer Erfolgs- und Integrationsprozesskontrolle dient. Jansen (2016) schlägt einen maximalen Zeithorizont von drei Jahren nach der Transaktion vor. Inhaltlich beschränkt sich der Post Merger Audit nicht auf die reine Betrachtung von finanziellen Kennzahlen, sondern beinhaltet darüber hinaus auch organisationale, arbeitnehmer- und kundenspezifische Aspekte. Diese können im Rahmen einer Balanced Scorecard erfasst werden und sollten auch strategische Aspekte bzw. die Umsetzung der hinter der Transaktion liegenden Motive berücksichtigen. Neben Erkenntnissen in Bezug auf die überprüfte Transaktion selbst ergeben sich so auch Erfahrungsgewinne für zukünftige Transaktionen als wichtiges Ergebnis des Audits.

Literaturhinweis:

Jansen, S. A. (2016): Mergers & Acquisitions, 6. Auflage, Wiesbaden, S. 371 f.


A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)