A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Ein Mittelstandskartell liegt vor, wenn kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine Kartellbildung vollziehen. Dieses Kartell ist gemäß § 3 GWB vom Kartellverbot freigestellt, allerdings gilt diese Regelung nicht auf EU-Ebene. Die Existenz von Mittelstandskartellen auf einem Markt ist zulässig, wenn es zu einer Rationalisierung wirtschaftlicher Vorgänge und zu einer Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen kommt. Allerdings darf der Wettbewerb nicht wesentlich beeinträchtigt werden.

Literaturhinweis:

Pampel, G. (2015): GWB § 3, in: Montag, F./Säcker, F. J. (Hrsg.): Münchener Kommentar zum Europäischen und Deutschen Wettbewerbsrecht (Kartellrecht), 2. Auflage, München, S. 34-48.



A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)