A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Unter einem Joint Venture wird eine Gemeinschaftsunternehmung verstanden, die von mindestens zwei rechtlich und wirtschaftlich selbständigen Investoren gegründet wird, um auf wirtschaftlichem, technischem oder wissenschaftlichem Gebiet zusammenzuarbeiten. In der Regel stammen die Kooperationspartner aus unterschiedlichen Wirtschaftsräumen, häufig aus Industrieländern einerseits und aus Entwicklungsländern andererseits. Das Eigenkapital wird von den Kooperationspartnern eingebracht, die somit auch das unternehmerische Risiko tragen. Diese enge, vor allem in der deutschsprachigen Literatur übliche Definition wird im amerikanischen Recht erweitert. Dort wird neben dem Equity Joint Venture , das dem deutschen Begriffsverständnis entspricht, auch eine rein vertragliche Zusammenarbeit zwischen Unternehmen ohne Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft als Joint Venture bezeichnet. Ein solches Contractual Joint Venture bindet die Partner weniger intensiv als ein Equity Joint Venture.



A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)