A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Die Hierarchie stellt eine zum Markt und zur Kooperation alternative Governancestruktur dar. Die Entscheidung für eines dieser institutionellen Arrangements hängt vor allem von den Transaktionskosten, die bei der Koordination und Überwachung einer bestimmten Transaktion bzw. Transaktionsbeziehung entstehen, aber auch von Produktionskostenüberlegungen ab. Der Begriff Hierarchie, der synonym für Unternehmung verwendet wird, bringt zum Ausdruck, dass die Rechte und Pflichten der Transaktionspartner durch Arbeitsverträge geregelt werden. Eine Wertschöpfungsaktivität wird innerhalb der eigenen Unternehmensgrenzen vollzogen, d.h. sie wird vertikal integriert. Ebenso wie die Kooperation und im Gegensatz zur Markttransaktion liegt der Hierarchie ein Beziehungsvertrag zugrunde, der auf Dauer angelegt ist, der aufgrund von Umweltunsicherheiten unvollständig bleibt und bei dem die Identität der Transaktionspartner von Belang ist. Mithin stellt die Hierarchie die extremste Ausprägung einer Kooperation dar. Deutlich wird dies im Falle einer Fusion.


A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)