A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Im Sinne des Konzeptes der „Open Innovation“ kann sich der Ort der Generierung einer Innovation von der Herkunft des relevanten Wissens sowie der Verwertung der Innovation unterscheiden. F&E-Kooperationen beinhalten dementsprechend die Zusammenarbeit von selbständig bleibenden Unternehmen bei Forschungs- oder Entwicklungsprojekten (F&E-Projektkooperationen) sowie eine ständige Zusammenarbeit auf der F&E-Stufe der Wertschöpfungskette. Je nach Ausgestaltung zählen die kooperative Auftragsforschung, die Gemeinschaftsforschung und die Innovationskooperation im engeren Sinne (i. e. S.) zu den F&E-Kooperationen. Bei der Auftragsforschung beauftragt ein Unternehmen eine andere Institution ein Produkt oder ein Verfahren zu entwickeln, weil diese Institution bspw. einen technologischen Vorsprung aufweist oder das beauftragende Unternehmen keine ausreichenden Kapazitäten für die Eigenentwicklung zur Verfügung hat. Bei der Gemeinschaftsforschung werden F&E-Projekt gemeinsam mit Unternehmen der gleichen Branche durchgeführt. Bei der Innovationskooperation i. e. S. kooperiert ein Unternehmen mit mindestens einem externen Partner, wobei diese Kooperationsform sich von der Auftragsforschung durch die gemeinsame Organisation eines Projekts durch alle beteiligten Partner unterscheidet. Die externen Partner können sowohl bei der Auftragsforschung als auch bei der Innovationskooperation i. e. S. Unternehmen sein oder auch staatliche oder wissenschaftliche Einrichtungen

Literaturhinweis:

Hauschildt, J. / Salomo, S. (2007):Innovationsmanagement, 4. Auflage, Vahlen Verlag, München, S. 78-82. Effelsberg, M. (2013): Innovation durch Kooperation in einem Cluster, Shaker Verlag, Aachen, S. 30-36.



A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z
HomePage Reload page Edit Versions

Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)