Informationen des Prüfungsamtes zu aktuellen Regelungen während der Corona Pandemie

(Aktualisiert: 01.04.2021)

Nachfolgend finden Sie die gesonderten Regelungen für die Dauer der Pandemie. Diese können sich aufgrund der aktuellen Infektionslage ändern. Bitte Überprüfen Sie regelmäßig die Seite. 

Prüfungsrechtliche Sonderregelungen:

  • Freiversuch und Rücktrittsmöglichkeiten (aktualisiert)

    Prüfungen, die im Wintersemester 2020/2021 und Sommersemester 2021 nicht bestanden werden, gelten als nicht unternommen. Ausgenommen von dieser Regelung sind festgestellte Täuschungsversuche und Abschlussarbeiten. Für Abschlussarbeiten gilt dies ab dem 14.12.2020 (Bearbeitungsbeginn). Das Nichterscheinen zur Prüfung (Versäumnis) ist unschädlich (Verbuchung als Freiversuch). Bitte beachten Sie, dass im Falle des Nichtbestehens und des Versäumnisses (beides verbucht als Freiversuch) die Anmeldungen nicht bestehen bleiben. Für den nächsten Prüfungstermin müssen Sie sich erneut anmelden. 

    Hinweis: Durch die Verbuchung des Freiversuchs (durch Nichtbestehen oder Versäumnis) in Qispos wird die angemeldete Prüfungsleistung für die Studierenden nicht mehr angezeigt.

    Der Rücktritt von einer Prüfungsanmeldung (also die Abmeldung) ist bis zum Beginn der Prüfung möglich. Bitte verzichten Sie auf Arztbesuche um Prüfungsunfähigkeitsbescheinigungen erstellen zu lassen, wenn Sie zu einer Prüfung nicht antreten können (Der Annullierungsantrag steht derzeit nicht zur Verfügung.).

  • Zulassung zu Prüfungen, die dem dritten Studienjahr zugeordnet sind bzw. zu Vertiefungsmodulen

    Eine Anmeldung ist möglich, sofern Sie die noch ausstehenden Prüfungsleistungen aus dem ersten Studienjahr ebenfalls angemeldet haben. Die Anmeldung muss aus technischen Gründen per Formular erfolgen. Das entsprechende Formular finden Sie im Downloadbereich.
  • Abschlussarbeiten

    Anmeldung der Abschlussarbeiten für interdisziplinäre Studiengänge:

    Das derzeitige Anmeldeverfahren und die Rahmenbedingungen finden Sie hier.

     

    Einreichen:

    Abschlussarbeiten können bis auf Weiteres als PDF Datei per E-Mail von Ihrer WWU-E-Mail Adresse bei den Prüfer*innen eingereicht werden. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre E-Mail innerhalb der Frist bei den Prüfer*innen eingehen. Ein Fristversäumnis führt zum Nichtbestehen der Abschlussarbeit. Bitte reichen Sie schnellst möglich die in den Prüfungsordnungen vorgesehenen gedruckten und gebundenen Exemplare nach. Die PDF Datei muss die unterschriebene Eidesstattliche Erklärung sowie die unterschriebene Zustimmung der Plagiatsprüfung enthalten.

    Themenabholung (BWL, VWL, WI):

    Die Themenvergabe ist ausschließlich digital möglich. Ihr*e Themensteller*in / Prüfer*in wird Ihnen die Themenvergabe mit dem Abgabedatum entsprechend bestätigen.

     

    Verlängerung der Bearbeitungszeit aufgrund eines Lockdowns:

    Die WWU hat am 18.12. beschlossen die Bearbeitungsfristen für Abschlussarbeiten für den Zeitraum des Lockdowns entsprechend pauschal zu verlängern. Alle Abschlussarbeiten, die derzeit abgelegt werden, werden somit um 26 Tage Bearbeitungszeit verlängert. Derzeit wird von einem Lockdown in der Zeit vom 16.12.2020 bis zum 10.01.2021 ausgegangen. Eine weitere Verlängerung bis zum 31.01.2021 wurde seitens der WWU beschlossen.

    Den entsprechenden Lehrstühlen wurde die Entscheidung bereits mitgeteilt. Die betroffenen Studierenden werden vom jeweiligen Lehrstuhl über Ihr neues Abgabedatum schnellst möglich informiert.

    Studierende, der interdisziplinären Studiengänge werden vom Prüfungsamt über Ihr neues Abgabedatum informiert.

     

    Ab dem 01.02.2021 wird es keine weitere pauschale Verlängerung für Abschlussarbeiten am Fachbereich 04 geben. Abschlussarbeiten im Bereich der Politikwissenschaft werden entsprechend der Regelungen des Fachbereichs 6 behandelt. Abschlussarbeiten im Bereich der Rechtswissenschaften werden entsprechend der Regelungen des Fachbereichs 03 behandelt.

    Individuelle, begründete Härtefallanträge zu einer coronabedingten Verlängerung können beim Prüfungsamt gestellt werden.

  • Semestergrenzen

    Das Wintersemester 2020/2021 endet am 31.03.2021. Das Sommersemester beginnt am 01.04.2021.
  • Regelstudienzeit

    Die Regelstudienzeit wird für das Sommersemester 2020 und das Wintersemester 2020/2021 um jeweils ein Semester verlängert. Für weitere Anpassungen liegern derzeit keine Informationen vor.
  • Prüfungstermine

    Die Prüfungstermine sind seit dem 29.03.2021 im PAMBOT einsehbar.

    Kurzfristige Änderungen bedingt durch die Entwicklung der Pandemie und der sich dadurch ergebenen Anpassungen der diversen Verordnungen des Landes Nordrhein-Westfalen sind möglich. Über diese werden wir umgehend auf der Webseite informieren.

  • Praktikum (interdisziplinäre Studiengänge)

    Die gesonderten Regelungen für die Pflichtpraktika der Studiengänge Wirtschaft & Recht, Politik & Wirtschaft und Politik & Wirtschaft finden Sie hier:

    Update Praktika-Regelung auf Grund der Corona-Situation (Weiterleitung auf die BaSIC-Seite)

 

Organisatorische Sonderregelungen:

  • Vorbereitungen für die Prüfungen und Durchführungsbestimmungen

    Für die Prüfungen in Präsenz werden den angemeldeten Studierenden bis spätestens 2 Tage vor dem Termin jeweils eine E-Mail (an die WWU-E-Mail-Adresse) mit Hinweisen zu der jeweiligen Prüfung, dem Prüfungsort und der Einlasszeit durch das Prüfungsamt zugeschickt. Bitte halten Sie sich unbedingt an die Einlasszeiten und Durchführungsbestimmungen.

    Zum Schutz aller beteiligten Personen gilt für die gesamte Zeit des Einlasses, der Durchführung der Prüfung und beim Auslass eine uneingeschränkte Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske. Darüber hinaus ist ein Abstand von mindestens 1,5 m immer zwingend einzuhalten.

    Der Zutritt zum Prüfungsraum erfolgt nur mit bestehender Anmeldung zu der Prüfung.

    Sollten Sie keine E-Mail mit den notwendigen Informationen erhalten haben, melden Sie sich bitte unverzüglich per E-Mail an pam@wiwi.uni-muenster.de.

    Prüfungen in Präsenz

     

    Über Prüfungen im Online-Format informieren die zuständigen Lehrstühle.

    Prüfungen in Online-Formaten

  • Kontakt

    Bitte entscheiden Sie über den Weg der Kontaktaufnahme auf der Grundlage Ihres Anliegens:

    E-Mail:

    • von Universitäts-E-Mail Adresse, sofern eingeschrieben
    • vollumfängliche Beratung möglich
    • Bitte senden sie Ihre Anfragen an:

    BWL, VWL, WI, PP: pam@wiwi.uni-muenster.de

    interdisziplinäre Studiengänge: pam.wiporecht@wiwi.uni-muenster.de

    Telefonisch:

    Wir bieten aufgrund der fehlenden Möglichkeit der persönlichen Sprechstunde eine erweiterte telefonische Sprechstunde an. Während der Sprechzeiten sind immer min. 2 Mitarbeiter für Sie erreichbar. Etwaige Wartezeiten bitten wir zu entschuldigen.

    • Mo. - Do.: 10:00 - 13:00 Uhr & Fr.: 10:00 - 12:00 Uhr
    • keine Herausgabe personenbezogener Daten (Noten, Status zu individuellen Anträgen, etc.)
    • Herausgabe allgemeiner Informationen (allgemeine Fragen zur PO, etc.)

    Hotline: 0251-83 37915

    Videokonferenz:

    Sollten Sie eine Beratung per Videokonferenz wünschen, senden Sie Ihre Anfrage mit einer kurzen Beschreibung des Anliegens und 3 Terminvorschlägen an pam@wiwi.uni-muenster.de. Mit der Bestätigung und Ihres Anliegens erhalten Sie einen Zoom-Link mit einem Termin.

  • Anträge und sonstige Dokumente einreichen

    Sie können alle Anträge inkl. der notwendigen Nachweise per E-Mail von Ihrer Universitäts-E-Mail Adresse oder per Post einreichen. Bitte beachten Sie folgende Hinweise zum Einreichen per E-Mail:

    • ausschließlich von Ihrer Universitäts-E-Mail Adresse, sofern Sie bereits eingeschrieben sind,
    • die originalen Nachweise (Zeugnisse, Transcript of Records, Praktikumsbescheinigungen, etc.) können als Scan eingereicht werden,
    • die originalen Dokumente können im Zweifelsfall nachgefordert werden, entsorgen Sie diese bitte nicht
    • nutzen Sie auschließlich unsere zentralen Postfächer und überprüfen Sie die Empfangsbestätigung

    Bitte geben Sie immer Ihren Namen, Ihre Matrikelnummer und Ihren Studiengang an.

  • Abschlussdokumente

    Erstellung der Abschlussdokumente

    Aufgrund der aktuellen Lage und der damit verbunden Umstände (bspw. Home-Office vieler Beschäftigten der WWU) kann sich die Erstellung der Abschlussdokumente verzögern.  Gern stellen wir Ihnen eine Bescheinigung über Ihren erreichten Abschluss aus.

    Ausgabe der Abschlussdokumente

    Eine persönliche Abholung Ihrer Abschlussdokumente ist ausschließlich mit triftigem Grund und mit persönlichem Termin möglich. Gern senden wir Ihnen Ihre Zeugnisdokumente per Post zu. Sollten Sie die Zusendung der Dokumente nicht beantragt haben, können Sie per E-Mail die Zusendung nachträglich beantragen. Bitte geben Sie Ihre Wunschadresse an.  Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre  Universitäts-E-Mail Adresse nutzen. Sollten Sie nicht mehr eingeschrieben sein, schicken Sie mit der E-Mail Anfrage bitte eine Kopie eines gültigen Lichtbildausweises (Personalausweis, Reisepass).

    Bitte geben Sie Ihren Namen, Matrikelnummer, Studiengang und eine aktuelle Postanschrift an.

  • Leistungsübersichten (Transcript of Records)

    Die persönliche Abholung von Leistungsübersichten ist derzeit nur mit triftigem Grund und persönlichem Termin möglich. Gern senden wir Ihnen die Leistungsübersicht per Post oder als Scan per E-Mail zu.

    Übertragung der Noten für BWL und VWL im Nebenfach:

    Wenn Sie im Nebenfach BWL oder VWL studieren und die erbrachten Leistungen in Ihr Hauptfach übernehmen möchten, schicken Sie uns eine E-Mail mit der entsprechenden Bitte und dem Namen Ihrer zuständigen Sachbearbeiterin im zuständigen Prüfungsamt für Ihr Hauptstudium. Wir werden die Leistungsübersicht direkt an das zuständige Prüfungsamt senden.

  • Weiterführende Informationen zentraler Stellen der WWU

 

Amtliche Bekanntmachung 03/2021 der WWU:

Neuveröffentlichung der ergänzenden Regelung des Rektorats zur Umsetzung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung auf die Studiengänge der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität vom 28. Januar 2021

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis

Stand 03.03.2020

Aktualisiert: siehe oben