ex-cellence-Award „Beste Bachelorarbeit“

 „ex-cellence e.V.“ ist der Förder- und Alumniverein unseres Lehrstuhls, dessen Zweck in der Förderung von Wissenschaft und Forschung zum Zweck liegt. Der Verein verbindet ehemalige und noch aktive Studierende der Universität Münster, die sich durch überdurchschnittliche fachliche Leistungen im Rahmen ihres Studiums am Lehrstuhl für BWL, insb. Organisation, Personal und Innovation qualifiziert haben.

Einmal im Jahr wählt der Verein aus allen an unserem Lehrstuhl in einem Studienjahr angefertigten Meisterarbeiten die beste Masterarbeit aus. Diese Masterarbeit wird dem ex-cellence-Award ausgezeichnet. Die Preisträger der vergangenen Jahre finden Sie hier aufgeführt.

Jahr: 2017

Preisträger: Julia Füntmann

Titel der Arbeit: Betriebliches Gesundheitsmanagement aus Arbeitnehmersicht – Eine empirische Analyse ausgewählter Maßnahmen"

(v.l.n.r.: Daniel Westmattelmann, Julia Füntmann, Prof. Dr. Gerhard Schewe )

 

Jahr: 2016

Preisträger: Sören Born

Titel der Arbeit: „Innovative Wege zur Berufsausbildung - Evaluierung der 'Betriebsrallye' der Stiftung Bürger für Münster“

(v.l.n.r.: Dr. Christoph Brast, Sören Born, Prof. Dr. Gerhard Schewe)

 

 

Jahr: 2015

Preisträgerin: Julia Puchta

Titel der Arbeit: „Late Entrants im Bereich neuer Technologien - Eine Analyse der Chancen und Risiken“

(v.l.n.r.: Julia Puchta, Prof. Dr. Gerhard Schewe, Maximilian Holtgrave)

 

 

Jahr: 2014

Preisträger: Niklas Pies

Titel der Arbeit: „Profifußballer und gesellschaftliches Engagement - Auswirkungen auf Bekanntheit, Image und Fanbindung"

(v.l.n.r.: Bastian Neyer, Niklas Pies, Prof. Dr. Gerhard Schewe)

 

 

Jahr: 2013

Preisträgerin: Laura Pier

Titel der Arbeit: „Agieren sie wirklich nachhaltig? - Zum Nachhaltigkeitsverhalten von Textildiscountern"

(v.l.n.r.: Bastian Neyer, Laura Pier, Prof. Dr. Gerhard Schewe)

 

 

Jahr: 2012

Preisträger: René Bloß

Titel der Arbeit: „Nachhaltiger Erfolg und positive Organisationsforschung"

(v.l.n.r.: René Bloß, Prof. Dr. Gerhard Schewe)

 

 

Jahr: 2011

Preisträger: Daniel Westmattelmann

Titel der Arbeit: „Pfadabhängigkeiten bei Karrieren von Spitzensportlern"

(v.l.n.r.: Dr. Markus Borgstädt, Daniel Westmattelmann, Prof. Dr. Gerhard Schewe