Übung für Masterstudierende (WS 2016/17)


Veranstaltungsnummer
046244

Studiengang/-gänge
Master

Vorlesungsverzeichnis

Typ
Übung

Vorlesungssprache
deutsch


Hinweis

Beschreibung

In der Übung für Masterstudierende können Referate als Vorbereitung auf die Seminararbeit oder die Masterarbeit angefertigt werden. Die Themen werden i. d. R. vorgegeben, können aber auch von den Studierenden selbst vorgeschlagen werden.

Hinweis zur Erstellung von Probereferaten am IRW

Ziel des Probereferates

Die Anfertigung eines Probereferats wird vor dem Hintergrund der Vorbereitung auf eine Abschlussarbeit in höchstem Maße empfohlen. Das Ziel des Probereferats besteht an erster Stelle darin, in das wissenschaftliche Arbeiten hineinzufinden. Durch die Auseinandersetzung mit einem speziellen Thema im Rahmen der Erstellung eines Probereferats sollen die Studierenden sich erstmalig tiefer mit einem Thema im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit beschäftigen und auf diese Weise bereits erste Sicherheit bei der Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten gewinnen.

Ganz im Sinne des Mottos „Learning by Doing“ erstellen die Studierenden eine wissenschaftliche Arbeit in stark verkürzter Form. In einem anschließenden informellen Gespräch besprechen Sie mit Ihrem Betreuer Ihre Arbeit sowie etwaige Verbesserungsmöglichkeiten. Da das Probereferat ausschließlich zur Übung dient, wird es nicht benotet und ferner auch keine Auswirkungen auf die Benotung der Seminar- bzw. Masterarbeit haben.

Umfang des Probereferats

Im Rahmen des Probereferats ist das vorgegebene Thema grundsätzlich den Anforderungen an eine wissenschaftliche Arbeit am IRW entsprechend systematisch aufzubereiten (siehe hierfür die „Hinweise zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten am IRW“). Dabei sollte der Umfang der Arbeit ausschließlich Gliederung und Literaturverzeichnis jedoch 8 Seiten nicht überschreiten. Der Bearbeitungszeitraum kann individuell vereinbart werden, sollte allerdings einen Zeitraum von vier Wochen nicht überschreiten. Da das Referat primär dem Zweck des Lernens und der Vorbereitung auf die Seminar- bzw. Masterarbeit dienen soll, empfehlen wir Ihnen, sich für das Probereferat ausreichend Zeit zu nehmen, um ein Gefühl für den Arbeitsaufwand zu bekommen.

Grundsätzlich ist für die Erstellung des Probereferats kein genauer Zeitplan vorgesehen. Vielmehr können sich die Studierenden mit ihrem Betreuer hinsichtlich der Bearbeitungszeit und der verschiedenen Treffen bzw. Gliederungsgespräche im Rahmen ihres Probereferats individuell abstimmen.

Dozenten

  • Prof. Dr. Hans-Jürgen Kirsch (verantwortlich)
  • Dr. rer. pol. Frederik Engelke (verantwortlich)
  • Marcel Faber (verantwortlich)
  • Julian Höbener (verantwortlich)
  • Philipp Dollereder (verantwortlich)
  • Michael Huter (verantwortlich)
  • Oliver Wätjen (verantwortlich)
  • Yannic Dust (verantwortlich)
  • Fabian von Wieding (verantwortlich)