Mikroökonomie (WS 2019/20)


Veranstaltungsnummer
048019

Studiengang/-gänge
Bachelor

Vorlesungsverzeichnis

Typ
Vorlesung

Vorlesungssprache
deutsch


Veranstaltungszeitplan

Tag Zeit Häufigkeit Datum Raum
Montag 12:00- 14:00 Uhr wöchentlich 07.10.2019- 03.02.2020 Scharnhorststr. 121, SCH 121.5
Mittwoch 08:00- 12:00 Uhr wöchentlich 09.10.2019- 05.02.2020 Scharnhorststr. 121, SCH 121.5
Mittwoch 08:00- 10:00 Uhr Einzeltermin 05.02.2020 Aula am Aasee, Aula am Aasee
Mittwoch 08:00- 12:00 Uhr Einzeltermin 05.02.2020 Scharnhorststr. 109, SCH 109.6

Hinweis

ACHTUNG: Der Termin der Vorlesung musste aus organisatorischen Gründen geändert werden.

Die Vorlesung Mikroökonomie findet entgegen der Vorankündigungen am Montag und am Mittwoch zu folgenden Zeiten statt:

Montags ab dem 07.10. von 12.15 bis 13.45 Uhr im SCH 5 (Scharnhorsstr. 121) Keine Vorlesung am 11. November 2019

Mittwochs ab dem 16.10. von 10.15 bis 11.45 Uhr im SCH 5 (Scharnhorststr. 121)

 

 

Beschreibung

Für die Teilnahme an der Klausur sowie ggf. an der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte entnehmen Sie die Informationen zu dem Anmeldeverfahren für das Wintersemester 2019 / 2020 der Homepage des Centrums für Interdisziplinäre Wirtschaftsforschung.

 

Inhalte:

In dieser Veranstaltung werden Grundzüge der mikroökonomischen Theorie behandelt. Behandelt werden u. a. Grundzüge der Theorien der Unternehmung und des Haushaltes, die theoretischen und methodischen Grundlagen von Güterangebot und Güternachfrage sowie Modelle der Marktkoordination.

Literatur

Grundlagen:

 

- Mankiw, N. Gregory: Grundzüge der Volkswirtschaftslehre, 2. Auflage, Stuttgart 2004

- Pindyck, R.S. u. Rubinfeld, D.L.: Mikroökonomie, 6. aktualisierte Auflage, München u. a. 2005

- Fehl, Ulrich; Oberender, Peter: Grundlagen der Mikroökonomie, 9. überarbeitete und erweiterete Auflage, München 2004

 

Vertiefung:

 

- Schumann, J.; Meyer, U.; Ströbele, W.: Grundzüge der mikroökonomischen Theorie, 7. neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Berlin u. a. 1999

Dozenten

  • Prof. Dr. Christian Müller (verantwortlich)