Gründungswerkstatt (WS 2016/17)


Veranstaltungsnummer
046006

Studiengang/-gänge
Bachelor

Vorlesungsverzeichnis

Typ
Projektseminar

Vorlesungssprache
deutsch


Veranstaltungszeitplan

Tag Zeit Häufigkeit Datum Raum
Montag 14:00- 16:00 Uhr wöchentlich 17.10.2016- 30.01.2017 Scharnhorststr. 100, SCH 100.124

Beschreibung

SEMINARREGELN

 

  • Ziel dieses Seminars ist es, auf der Basis des von den Industrie- und Handelskammern entwickelten und getragenen Internetportals www.gruendungswerkstatt-nrw.de für eine Gründungsidee – unter Berücksichtigung gewisser Vorgaben – einen vollständigen Businessplan zu erstellen. Die Gründungswerkstatt ist ein Web-Portal mit integriertem Email-Dialog, das Gründungswillige und junge Unternehmer bei der Planung und Umsetzung ihrer Geschäftsidee unterstützt. Sie verbindet die Vorteile von Web-Portal, E-Learning und persönlicher Beratung. Die Studierenden registrieren sich als Nutzer und erstellen einen Businessplan Schritt für Schritt im geschützten Bereich. Sie werden dabei durch Tutoren von der IHK Nord Westfalen unterstützt (Ansprechpartner: Herr Michael Meese, Tel. 0251/707-226).
  • Die Veranstaltung ist nur in den folgenden Studiengängen und zu folgenden Konditionen anrechenbar:
  • Politik & Wirtschaft, Economics & Law, Ökonomik: WPM 10, Projektstudium (6 LP)
  • Diplom-Erziehungswissenschaftler: BWL-Wahlbereich (5 LP)
  • Es können max. 30 Teilnehmer/innen zugelassen werden. Studierende aus weiteren Studiengängen können teilnehmen (bis zur Kapazitätsgrenze); ihre Leistungen sind nicht anrechenbar, sie erhalten jedoch eine Teilnahmebestätigung.
  • Die Veranstaltung umfasst mit der Einführungs- und Abschlusssitzung zwei Präsenztermine. Bei der Erstellung des Businessplans unterstützen die Tutoren der IHK.
  • In der Einführungssitzung werden die Einzelheiten des Projektseminars sowie den Programmablauf vorgestellt. Die persönliche Anwesenheit aller Teilnehmer/innen in der Einführungs- und Abschlusssitzung ist unbedingt erforderlich. Eine Vertretung kann nicht stattfinden. In der Einführungssitzung wird Herr Michael Meese zudem einen Vortrag zum Thema „Einführung zum Businessplan” halten.
  • Die Anmeldefrist für dieses Seminar endet am 30. September 2016. Bitte melden Sie sich per Mail bei Frau Heitmann für das Projektseminar an (27kehe@wiwi.uni-muenster.de).
  • Die Note des Projektseminars wird durch folgende Gesamtleistung erworben:

-     Hausarbeit als individuelle Leistung jedes Seminarteilnehmers (40 %)

-     Erstellung eines gemeinsamen Businessplans (40%)

-     abschließendes Referat (20%)

  • Die max. Seitenanzahl für die Hausarbeit beträgt 10 Seiten. Eine Über- bzw. Unterschreitung von mehr als 10% bis zu 25% der zulässigen Seitenzahl führt zu einer Verschlechterung der Note um einen Zwischenschritt (0,3 bzw. 0,4), eine Über- bzw. Unterschreitung von mehr als 25% zu einer Verschlechterung der Note um zwei Zwischenschritte (0,6 bzw. 0,7) (Tabellen und Abbildungen werden nicht mitgezählt, so dass sich der Seitenumfang entsprechend erhöht). Es gelten die formalen Richtlinien des CIW für das Verfassen von Seminararbeiten (https://www.wiwi.uni-muenster.de/ioeb/sites/ioeb/files/downloads/

Leitfaden_Seminar_Bachelorarbeiten/leitfaden.pdf).

  • Wir empfehlen ausdrücklich die Beachtung der weiterführenden Literatur zur Anfertigung des Manuskriptes. Für dieses Seminar ist im Sekretariat des CIW nur ein ausgedrucktes Exemplar (in Schnellhefter o.ä., keine Loseblattsammlungen oder getackerten Blätter) abzugeben (Abgabetermin für Hausarbeit und Businessplan: 16.01.2017). Reichen Sie zudem in obiger Frist (!) eine elektronische Version der Arbeit im pdf- oder doc-Format, per Email an Kerstin Heitmann (27kehe@wiwi.uni-muenster.de), ein. Beachten Sie, dass Ihre Arbeit ohne eine unterschriebene ehrenwörtliche Erklärung (siehe Link zum Formblatt in den formalen Richtlinien) nicht gewertet werden kann.
  • Die Hausarbeit soll zu 2/3 aus einer theoretischen Analyse von Businessplänen und zu 1/3 aus einer Erläuterung der eigenen Fallstudie (hier besonders: Relevanz der theoretischen Erkenntnisse für die Erarbeitung des Businessplans) bestehen. Der gemeinsam ausgearbeitete Businessplan ist der Arbeit als Anhang anzufügen.

      Titel der Seminararbeit: Der Businessplan im Prozess der Unternehmensgründung – Theoretische Grundlagen und Fallstudie

  • Der Businessplan ist in Lerngruppen von bis zu fünf Teilnehmer/innen zu erarbeiten. Ein Fallbeispiel sowie Angaben u.a. zum Kapitelbedarf und weiteren Eigenschaften der potentiellen Unternehmensgründer werden durch die Tutoren vorgegeben.
  • Aufgabe im Referat ist es, die Vorstellung des erarbeiteten Businessplans vor möglichen Kapitelgebern zu simulieren.

Für ein Bestehen des Seminars müssen die Teilleistungen Hausarbeit und Fallstudie jeweils mit mindestens ausreichender Note abgelegt werden.

Dozenten

  • Prof. Dr. Christian Müller (verantwortlich)
  • Michael Meese (verantwortlich)
  • Professor Dr. (em.) Dietmar Krafft (verantwortlich)
  • Diana Püplichhuysen (verantwortlich)