Wirtschaftsthemen einfach erklären (SS 2016)


Veranstaltungsnummer
044412

Studiengang/-gänge
Bachelor

Vorlesungsverzeichnis

Typ
Seminar

Vorlesungssprache
deutsch


Veranstaltungszeitplan

Tag Zeit Häufigkeit Datum Raum
Freitag 08:00- 18:00 Uhr Einzeltermin 10.06.2016 Scharnhorststr. 100, SCH 100.107
Freitag 18:00- 19:00 Uhr Einzeltermin 10.06.2016 Scharnhorststr. 100, SCH 100.107
Samstag 08:00- 18:00 Uhr Einzeltermin 11.06.2016 Scharnhorststr. 100, SCH 100.125
Samstag 18:00- 19:00 Uhr Einzeltermin 11.06.2016 Scharnhorststr. 100, SCH 100.125

Beschreibung

Die Anmeldung für das Seminar erfolgt über das Formblatt des CIW (Homepage unter Aktuelles) in der Zeit vom 01.03.2016 bis 31.03.2016. In der ersten Aprilwoche werden Sie per Email erfahren, ob Sie einen Seminarplatz bekommen. Wenn Sie einen Seminarplatz bekommen haben, müssen Sie sich zusätzlich noch über QisPos für das Seminar anmelden. Bitte beachten Sie, dass für dieses Seminar die verkürzte Anmeldefrist gilt!

SEMINARBESCHREIBUNG

 

  1. Das Seminar richtet sich an Studierende des Aufbaustudiums. In vielen Studiengängen liegt der Schwerpunkt fast nur auf der Vermittlung von Fachwissen an die Studierenden. Deren eigene Fähigkeit zur Vermittlung komplexer Sachverhalte wird jedoch kaum trainiert. In der schriftlichen Arbeit stehen – logischerweise – wissenschaftliche Kriterien im Vordergrund, mündliches Erklären wird in der Regel gar nicht trainiert. Doch gerade diese Kompetenz brauchen die Studierenden bereits an der Hochschule und viel mehr noch im späteren Beruf. Besonders bei technischen und ökonomischen Themen ist die Notwendigkeit der Vereinfachung und die Reduzierung auf das Wesentliche entscheidend – und das ohne Abstriche an der Korrektheitder Darstellung. Komplexe Zusammenhänge auf den Punkt zu bringen, so dass es auch für Gesprächspartner ohne besondere Fachkenntnisse verständlich wird - das ist eine Kompetenz, die vielen Studierenden fehlt. Das Kompaktseminar „Wirtschaftsthemen einfach erklären“ will diese Kompetenzlücke verkleinern.
    1. Der Aufbau des Seminars besteht aus einer Mischung aus
  • der Analyse gelungener und misslungener Beispiele,
  • der Vermittlung der Grundlagen des „einfachen Erklärens“,
  • Sachinfos zu den Themen der Übungen,
  • praktischen Übungen,
  • gemeinsamer Auswertung und
  • individuellem Feedback.

Eine detaillierte Darstellung des Zeitplans findet sich weiter unten.

  1. Studierende, die dieses Seminar in einem Vorsemester bereits besucht haben, können es nicht ein weiteres Mal belegen. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 12 Personen begrenzt.
  2. Die Note des Seminars wird durch die mündliche Mitarbeit und einen Kurzvortrag (40 %) und eine Seminararbeit (60 %) erworben. Für ein Bestehen des Seminars müssen die Teilleistungen Mitarbeit und Seminararbeit jeweils mit mindestens ausreichender Note abgelegt werden. Der Kurzvortrag ist zu einem etwa 3-4 Wochen vorher mitgeteilten tagesaktuellen Thema zu halten und besteht i. W. aus der Anforderung, es einem Laienpublikum verständlich, aber dennoch korrekt zu präsentieren. Hierfür ist eine Sichtung aktueller Zeitungsartikel und Pressemeldungen im Vorfeld unabdingbar, jedoch keine vertiefte Auseinandersetzung mit der Fachliteratur. (Diese wird erst in der Seminararbeit geleistet.) Die Vorbereitung einer Präsentation ist ebenfalls nicht erforderlich.
  3. Die Seminararbeit behandelt, ausgehend von im Anschluss an den Blocktermin vergebenen Basistexten, in weiterführender und anwendungsbezogener Weise eine Fragestellung aus dem im Seminar behandelten Themenkomplex anhand von weiterer wissenschaftlicher Literatur, welche von den Referent/innen selbstständig zu recherchieren ist. Die Themenvergabe findet am Ende des zweiten Seminartages statt. Abgabetermin für die Seminararbeiten ist der 29. August 2016 (12 Uhr). Ist zu diesem Termin keine ausgedruckte Arbeit (Email mit pdf/doc reicht nicht!) am IÖB eingegangen, muss diese leider als mangelhaft (5,0) bewertet werden. Die max. Seitenanzahl für die Seminararbeit beträgt 15 Seiten. Eine Über- bzw. Unterschreitung von mehr als 10 % bis zu 25 % der zulässigen Seitenzahl führt zu einer Verschlechterung der Note um einen Zwischenschritt (0,3 bzw. 0,4), eine Über- bzw. Unterschreitung von mehr als 25 % zu einer Verschlechterung der Note um zwei Zwischenschritte (0,6 bzw. 0,7) (Tabellen und Abbildungen werden nicht mitgezählt, so dass sich der Seitenumfang entsprechend erhöht). Es gelten die formalen Richtlinien des CIW für das Verfassen von Seminararbeiten (http://www.wiwi.uni-muenster.de/ioeb/studieren/downloads/LeitfadenWS1415.pdf). Abweichend von diesen formalen Richtlinien ist für dieses Seminar im Sekretariat des CIW nur ein ausgedrucktes Exemplar (in Schnellhefter o. ä., keine Loseblattsammlungen oder getackerten Blätter) abzugeben. Reichen Sie zudem in obiger Frist (!) eine elektronische Version der Arbeit im pdf- oder doc-Format, per Email an Kerstin Heitmann (27kehe@wiwi.uni-muenster.de), ein. Beachten Sie, dass Ihre Arbeit ohne eine unterschriebene ehrenwörtliche Erklärung nicht gewertet werden kann.
    1. Insbesondere für die zweite Übungsrunde herrscht Anwesenheitspflicht. Die Anwesenheit im übrigen Teil des Seminars wird dringend empfohlen!
    2. Die Anmeldung zu diesem Seminar erfolgt nach den üblichen Regeln über die zentrale Anmeldung des CIW während der Zeit vom 01. - 31.03.2016. Die Anmeldung beim CIW ersetzt nicht die Anmeldung bei QISPOS! Eine Abmeldung ist nur innerhalb einer Woche nach Ende der Anmeldefrist möglich. Andernfalls muss die Leistung (auch ohne Anmeldung in QISPOS!) als Fehlversuch gewertet werden. Nachdem Sie die Bestätigung zur Teilnahme am Seminar erhalten haben, machen Sie sich bitte Gedanken darüber, welcher Themenbereich für Sie interessant sein könnte. Die Zuteilung des Themas für die Seminararbeit erfolgt im unmittelbaren Anschluss an das Seminar per E-Mail.
    3. Kontaktperson für alle organisatorischen Fragen ist Simon Winter (simon.winter@uni-muenster.de).

SEMINARABLAUF

 

 

  1. Tag (Freitag, 10.06.2016)

 

09:30               Einführung in das Fachthema der späteren Übung mit Bezug zum Studieninhalt

11:00               Analyse gelungener und misslungener Beispiele aus Radio und Fernsehen

13:00               Mittagspause

14:00               Einfach erklären – wie geht das? Die Vorstellung verschiedener Techniken

16:00               erste Übungsrunde mit kurzer Auswertung

19:00               Schluss

 

 

  1. Tag (Samstag, 11.06.2016)

 

10:00               zweite Übungsrunde

13:00               Mittagspause

14:00               gemeinsame Auswertung der Übungen

16:00               gemeinsames Erarbeiten von Verbesserungsvorschlägen, anschließend individuelles Feedback

18:00               offene Fragerunde und Schlussrunde

19:00               Schluss

Dozenten

  • Prof. Dr. Christian Müller (begleitend)
  • Diana Püplichhuysen (verantwortlich)
  • Dr. Simon Winter (verantwortlich)