Herzlich Willkommen am Institut für Siedlungs- und Wohnungswesen!

Das Institut für Siedlungs- und Wohnungswesen (InSiWo) feierte im vergangenen Jahr sein 85-jähriges Bestehen (Historie). Es beschäftigt sich mit grundsätzlichen und aktuellen Fragen des Siedlungs- und Wohnungswesens aus volkswirtschaftlicher Sicht. In jüngerer Zeit sind die Bereiche Arbeitsmarktökonomik und Beschäftigungspolitik hinzu gekommen. Die angebotenen Lehrveranstaltungen zu diesen Schwerpunkten werden durch Vorlesungen zur Geschichte der ökonomischen Theorie ergänzt.

Die intensiven Praxiskontakte des Instituts werden durch zahlreiche Drittmittelprojekte und die Zusammenarbeit mit der Förderergesellschaft gepflegt; ihr gehören rund 70 Unternehmen, Banken, Verbände und Organisationen an. Die wissenschaftlichen Arbeiten des Instituts werden in drei eigenen Schriftenreihen veröffentlicht. Aktuelle wohnungswirtschaftliche und wohnungspolitische Fragen sind Gegenstand der jährlich stattfindenden Münsteraner Wohnungswirtschaftlichen Gespräche.

|
InSiWo

Zusätzliche Altklausuren im Fach Konjunktur und Beschäftigung

Im Learnweb wurden zusätzliche Altklausuren zur Vorlesung Konjunktur und Beschäftigung online gestellt

Im Learnweb wurden zusätzliche Altklausuren zur Vorlesung Konjunktur und Beschäftigung online gestellt. Der entsprechende Einschreibschlüssel für die Veranstaltung Konjunktur und Beschäftigung Sommersemester 2015 lautet: KuB2015.

Weiterlesen über Zusätzliche Altklausuren im Fach Konjunktur und Beschäftigung
|
InSiWo

Studie offiziell übergeben

Studie "Die regionalwirtschaftlichen Effekte der Technologie- und Gründerzentren TECH5plus im östlichen Ruhrgebiet" wurde am 24.11.2015 offiziell den Auftraggebern übergeben

Von re. nach li.: Florian Peters und Dr. Winfried Michels (Institut für Siedlungs- und Wohnungswesen), Guido Baranowski (Geschäftsführer Technologiezentrum Dortmund), Stefan Schreiber (Hauptgeschäftsführer der IHK zu Dortmund), Martina Blank (Geschäftsführung Technologiezentrum Dortmund). Foto: Roland Kentrup

Weiterlesen über Studie offiziell übergeben