Homecomingworkshop

"Idealerweise haben Sie bereits Auslandserfahrungen sammeln können“ – so oder so ähnlich steht es in vielen Stellenanzeigen für Praktika oder den Berufseinstieg. Vor allem große, global agierende Unternehmen setzen auf die interkulturellen Kompetenzen ihrer Mitarbeiter. ERASMUS und Co. bieten zahlreiche Möglichkeiten, während des Studiums die Welt zu erkunden. Aus dem Auslandssemester oder -praktikum kommt jeder mit einer Menge neuer Eindrücke und Erfahrungen zurück. Aber wie genau kann ich die abstrakten Erlebnisse in Kompetenzen und  Soft Skills übersetzen, die mir im Bewerbungsprozess und vor allem später im Beruf weiterhelfen? Wie kann ich die Begriffe, die in den Anforderungsprofilen der Unternehmen stehen, mit Inhalt füllen und für mich ausdeuten?

In dem vierstündigen Workshop arbeitet Trainerin Kerstin Brünenberg gemeinsam mit den Teilnehmern an einer Aufarbeitung ihres Aufenthaltes. Welche interkulturellen Erfahrungen habe ich gemacht? Wie kann ich diese analysieren und daraus Ansätze und Lösungen für künftige (berufliche) Herausforderungen entwickeln? Dazu werden sowohl eigene Erlebnisse als auch Fallbeispiele besprochen und reflektiert. Im Austausch mit den anderen Homecomings wird die Methode des Perspektivenwechsels erprobt. Zudem werden Handlungsstrategien für den beruflichen Alltag erarbeitet und konkrete Argumentationen für Bewerbungssituationen entwickelt und erprobt.

Ein Termin für den nächsten Homecomingworkshop steht noch nicht fest.