Ökonomische Politikanalyse (WS 2017/18)


Veranstaltungsnummer
040020

Studiengang/-gänge
Bachelor

Vorlesungsverzeichnis

Typ
Vorlesung

Vorlesungssprache
deutsch


Veranstaltungszeitplan

Tag Zeit Häufigkeit Datum Raum
Dienstag 12:00- 14:00 Uhr wöchentlich 10.10.2017- 30.01.2018 Scharnhorststr. 109, SCH 109.6
Mittwoch 12:00- 14:00 Uhr wöchentlich 11.10.2017- 31.01.2018 Scharnhorststr. 109, SCH 109.6
Mittwoch 12:00- 14:00 Uhr Einzeltermin 31.01.2018 Scharnhorststr. 100, SCH 100.4
Mittwoch 12:00- 14:00 Uhr Einzeltermin 31.01.2018 Schloss, S 8
Mittwoch 12:00- 14:00 Uhr Einzeltermin 31.01.2018 Schloss, S 2
Mittwoch 12:00- 14:00 Uhr Einzeltermin 31.01.2018 Schloss, S 1
Mittwoch 14:00- 15:00 Uhr Einzeltermin 31.01.2018 Scharnhorststr. 109, SCH 109.6
Mittwoch 14:00- 15:00 Uhr Einzeltermin 31.01.2018 Schloss, S 8

Beschreibung

Wichtige Information:

Die Vorlesung Ökonomische Politikanalyse findet im ersten Term des Wintersemesters 2017/2018 zusammen mit der Vorlesung Ökonomische Rechtsanalyse statt. Die Veranstaltung findet Dienstags von 12 - 14 Uhr und Mittwochs von 12 - 14 Uhr im Hörsaal SCH 6 statt.

Ab dem zweiten Term des Wintersemesters 2017/2018 finden die Vorlesungen dann einzeln statt. Die Vorlesung Ökonomische Politikanalyse findet weiterhin Dienstags von 12 - 14 Uhr und Mittwochs von 12 - 14 Uhr im Hörsaal SCH 6 statt, die Vorlesung zur Ökonomischen Rechtsanalyse findet Montags von 10 - 12 Uhr und Donnerstags von 10 - 12 Uhr im Hörsaal SCH 6 statt.

 

Allgemeines:

Für die Teilnahme an der Klausur sowie ggf. an der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte entnehmen Sie die Informationen zu dem Anmeldeverfahren für das Wintersemester 2016 / 2017 der Homepage des Centrums für Interdisziplinäre Wirtschaftsforschung.

 

Inhalte:

 

In dieser Veranstaltung werden kollektive Entscheidungsprozesse in der Politik, der Verwaltung und in Verbänden auf der Basis des methodologischen Individualismus analysiert.

Literatur

Die Literatur wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Dozenten

  • Professor Dr. Thomas Apolte (verantwortlich)