Targetsalden – Scheinriese oder ein echtes Problem?

van Suntum, Ulrich


Zusammenfassung
Um die sogen. Target2-Salden im Europäischen Währungssystem tobt seit Jahren ein erbitterter Ökonomenstreit. Handelt es sich dabei nur um rein technische Buchungsposten ohne größere ökonomische Bedeutung, oder verbergen sich dahinter unfreiwillige und ungesicherte Kredite zwischen den Mitgliedsländern der Währungsunion? Da die Targetforderung der Deutschen Bundesbank mittlerweile fast die Billionengrenze erreicht hat, handelt es sich dabei um alles andere als eine rein akademische Frage. Nach intensiver, teilweise interner Diskussion zwischen den Kontrahenten zeichnet sich inzwischen allerdings eine Klärung der Zusammenhänge ab. Der folgende Beitrag zeigt auf, worüber mittlerweile weitgehende Einigkeit besteht und welche Punkte noch umstritten sind.

Schlüsselwörter
Targetsalden;Geldpolitik;Euroraum



Publikationstyp
Aufsatz (Zeitschrift)

Begutachtet
Nein

Publikationsstatus
Veröffentlicht

Jahr
2018

Fachzeitschrift
Wirtschaftswissenschaftliches Studium

Band
47

Ausgabe
12

Erste Seite
33

Letzte Seite
37

ISSN
0340-1650