Indirekte Beschäftigungseffekte branchenspezifischer Mindestlöhne

van Suntum, Ulrich


Zusammenfassung
Empirische Studien finden oft keine negativen Beschäftigungseffekte branchenbezogener Mindestlöhne. Ulrich van Suntum, Universität Münster, zeigt jedoch, dass eine Betrachtung der Beschäftigungsentwicklung in der jeweiligen Mindestlohnbranche zu kurz greift. So kommt es bei unelastischer Nachfrage zwangsläufig zu Kaufkraftentzugseffekten und entsprechenden Beschäftigungseinbußen in anderen Sektoren, die selbst von dem Mindestlohn gar nicht betroffen sind.

Schlüsselwörter
Mindestlohn; Beschäftigung; Kaufkraft; Makroökonomik; Modell



Publikationstyp
Aufsatz (Zeitschrift)

Begutachtet
Nein

Publikationsstatus
Veröffentlicht

Jahr
2014

Fachzeitschrift
ifo Schnelldienst

Band
67

Ausgabe
3

Seiten
39-44

Sprache
Deutsch

ISSN
0018-974X

DOI