Der Zusammenhang zwischen Institutionen und der nachhaltigen Entwicklung einer Volkswirtschaft


Projektstatus laufend
Projektzeitraum seit 01.08.2011
Schlüsselwörter Institutionen, Nachhaltigkeit

Institutionen sind ein wesentlicher Bestimmungsfaktor für die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes. Auch wenn das Forschungsgebiet der Neuen Institutionenökonomik immer noch ein recht junges ist und gerade im Bereich der empirischen Institutionenökonomik weiterhin Forschungsbedarf besteht, gibt es zunehmend gesicherte Erkenntnisse über die Rolle von Institutionen. So gelangt ein Großteil der Studien zu der entsprechenden Thematik zu dem Ergebnis, dass die Kausalitätsbeziehung zwischen dem wirtschaftlichen Niveau und den Institutionen dergestalt ist, dass Institutionen die grundlegende Rolle spielen und somit das Wirtschaftswachstum bedingen.
Dieses Wirtschaftswachstum wird zumeist durch die Veränderung des Bruttoinlandsproduktes oder des Bruttoinlandsproduktes dividiert durch die Bevölkerungsanzahl bemessen. In jüngster Zeit ist jedoch eine Diskussion über die Eignung dieser Maßzahlen entstanden. Es wird angezweifelt, ob eine einzige Kennzahl dazu in der Lage ist, sämtliche Facetten einer wirtschaftlichen Entwicklung abzubilden. Die meisten Einsprüche werden in Bezug auf die „Nachhaltigkeit" der jeweiligen Entwicklung eines Landes eingebracht.
Das Forschungsprojekt hat deshalb das Ziel, im Gegensatz zu den bisherigen Veröffentlichungen zu diesem Thema den Fokus auf die allgemeinen Beziehungen und Kausalitätszusammenhänge zwischen Institutionen und den Facetten einer nachhaltigen Entwicklung zu legen. Hierzu ist zunächst eine exakte Definition des heutzutage inflationär gebrauchten Begriffes „Nachhaltigkeit" zu legen, bevor in einem weiteren Schritt die oben bereits angesprochenen Studien zu dieser Thematik systematisiert und in einer komprimierten Form vorgestellt werden. Der Schwerpunkt des Dissertationsprojektes liegt aber auf der - theoretischen wie empirischen - Überprüfung der Zusammenhänge zwischen Institutionen und den ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten einer nachhaltigen Entwicklung.