Multikanalbanking in Genossenschaftsbanken - Die Rolle des Internets als Teil einer Multikanalstrategie


Projektstatus abgeschlossen
Projektzeitraum 01.02.2005- 31.01.2008
Schlüsselwörter Multikanalbanking, Internetbanking, Genossenschaftsbanken, Erfolgsfaktoren, Strukturgleichungsmodelle

Ziel des Forschungsprojekts „Erfolgsfaktoren für Finanzportale im Multikanalbanking von Genossenschaftsbanken" ist es, die Strukturen und Merkmale zu identifizieren, die die im Vertriebskanal Internet erfolgreichen Banken von den weniger erfolgreichen Banken signifikant unterscheiden. Anlass der Untersuchung ist die Beobachtung, dass in verschiedenen Untersuchungen und Webseiten-Rankings Genossenschaftsbanken insgesamt eher unterdurchschnittlich abschneiden, auf der anderen Seite jedoch viele Genossenschaftsbanken zu finden sind, die funktionelle und gute Finanzportale anbieten. Zur Durchführung der Untersuchung hat das IfG eine zweifache Befragung sämtlicher deutscher Genossenschaftsbanken durchgeführt. Eine gute Teilnahmequote von über 30% unterstreicht die Bedeutung, die dieser Thematik innerhalb des FinanzVerbunds zugemessen wird. Durch die zweite Befragungsrunde sollten die Ergebnisse der ersten Befragungsrunde den Genossenschaftsbanken zur Diskussion gestellt werden, um auf diesem Wege eine besondere Praxisnähe und Relevanz der Analyseergebnisse zu erreichen. Zur Datenauswertung wurde ein spezielles, leistungsstarkes statistisches Instrumentarium, so genannte Strukturgleichungsmodelle, eingesetzt. Mit diesen Instrumenten ist es möglich, Hypothesen über kausale Wirkungsbeziehungen zwischen verschiedenen latenten Konstrukten, wie es Erfolgsfaktoren und die verschiedenen Dimensionen des Erfolgs im Vertriebskanal Internet sind, zu überprüfen. Bei der Auswertung der Daten zeigt sich, dass die Genossenschaftsbanken ihren Erfolg dann besonders hoch einschätzen, wenn sie ihrem Vertriebskanal Internet innerhalb der Gesamtbankstrategie einen hohen Stellenwert einräumen und die mit dem Vertriebskanal verbundenen Ziele konsequent verfolgen. Auch ein komplexes Finanzportal ebenso wie eine vertriebsorientierte Grundausrichtung verbunden mit einer konsequenten Nutzung von Kundendaten im Vertriebskanal Internet wirken signifikant positiv auf den Erfolg. Für die Erzielung von Erfolgen im Bereich Prozesseffizienzsteigerung und Kostensenkung ist vor allem ein hohes Know-How der Mitarbeiter von großer Bedeutung. Weitere Schritte im Forschungsprojekt zielen nun darauf, Gruppenunterschiede bei den Genossenschaftsbanken - bspw. in Bezug auf die Größe der Bank, die Verfügbarkeit bestimmter Controllinginformationen oder auf allgemeine Einstellungen gegenüber den Potenzialen des Vertriebskanals Internet - zu untersuchen. Hierzu sollen Fortentwicklungen von Strukturgleichungsmodellen, sog. Finite-Mixture-Modelle und Latent-Class-Analysen, genutzt werden.