Die Rolle und der Nutzen von Kreditbüros auf Kreditmärkten


Projektstatus abgeschlossen
Projektzeitraum 01.07.2004- 30.06.2007
Schlüsselwörter Kreditbüros, Auskunfteien, Schufa, Informationsasymmetrien, Kreditmärkte, Konsumentenkredite, Prinzipla-Agenten-Theorie, Kreditwürdigkeit

Kreditmärkte stellen einen wesentlichen Bereich für wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand einer Gesellschaft dar. Aus diesem Grund ist es zwingend notwendig, dass diese Märkte, die von einem hohen Maß an Informationsasymmetrie geprägt sind, effizient arbeiten. Kreditgeber leiden unter der Informationsasymmetrie, indem sie die Kreditwürdigkeit ihrer Kreditnehmer nicht einschätzen können bzw. nicht ausreichend Vertrauen in die Rückzahlung des Kredites haben, was zu den gängigen Problemen der Informationsasymmetrie führt. In Folge dessen werden sie die Kreditzinsen erhöhen und/oder Kredite rationieren, was eine ineffiziente Kapitalallokation hervorbringt. Um diese Ineffizienz abzubauen, stellt die Informationsökonomik sowohl dem Kreditgeber als auch dem Kreditnehmer zahlreiche Möglichkeiten bereit. Allerdings können diese Maßnahmen das Problem nur teilweise lösen, sodass weitere Effizienzsteigerungspotenziale vorhanden sind, die durch Kreditbüros gehoben werden können. Kreditbüros stellen eine Art Intermediär im Kreditmarkt zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber dar, die durch ihre besondere Stellung Effizienz steigernde Wirkung entfalten können. Ein wesentliches Merkmal, welches in der Vergangenheit im Vordergrund der Arbeit von Kreditbüros stand, ist die Sammlung von bonitätsrelevanten Daten, um sie den Kreditgeber bereitzustellen. Darüber hinaus ist jedoch auch eine Öffnung hin zu Kreditnehmern denkbar, die dadurch ihre Bonität besser signalisieren können. In der Analyse stellt sich zum einen die Frage, wie Kreditbüros ausgestaltet sein müssen, damit sie einen optimalen Nutzen durch ihr Signal haben. Zum anderen geht es darum, den positiven Nutzen von Kreditbüros abzuschätzen. Dazu soll sich vor allem auf den Kreditmarkt für Privatkredite in Deutschland konzentriert werden. Die Analyse erhält ihre besondere Brisanz vor dem Hintergrund, dass gesetzliche Rahmenbedingungen die Arbeit der Kreditbüros in Bezug auf Privatpersonen einschränken. Mit Hilfe der Untersuchung soll versucht werden, die Kosten durch den institutionellen Rahmen einem möglichen Nutzenzugewinn durch eine erweiterte Arbeit der Kreditbüros gegenüber zu stellen.