Erfolgsfaktoren im Management von Integrierten Versorgungsnetzwerken zur Patientenbindung


Projektstatus abgeschlossen
Projektzeitraum 01.05.2006- 01.06.2007
Schlüsselwörter Versorgungsnetzwerk, Gesundheitsdienstleistungen, Strukturgleichungsmodelle, Erfolgsfaktoren, Integrierte Versorgung

Ziel des Forschungsprojektes ist es, herauszuarbeiten, ob und inwiefern die Zusammenarbeit der Leistungserbringer (wie bspw. Ärzte, Fachärzte, Krankenhäuser, Rehaeinrichtunge) im Rahmen eines sog. integrierten Versorgungsnetzwerks die Qualität steigern und die Kosten der Gesundheitsdienstleistung reduzieren kann. Dazu wurden aus theoretischen Zusammenhängen und faktischen Gegebenheiten Hypothesen abgeleitet, die mittels einer Befragung von Leistungserbringern einer integrierten Versorgung empirisch überprüft werden sollen. Die Befragung erfolgte mit Fragebögen im Zeitraum 01.11.2006-15.02.2007.

Die Ergebnisse der Studie dienen den Integrierten Versorgungsnetzwerken dazu, ihre eigene Position im Vergleich zur Benchmark einzuschätzen. Mit den erforschten Ergebnissen können die Netzwerke ihren relativen Status, aber auch ihre Defizite und ihren Handlungsbedarf identifizieren und aktiv eine Versbesserung anstreben. Die Krankenkassen wiederum bekommen Informationen über notwendiges Verbesserungspotenzial, um die Integrierten Versorger bestmöglich zu unterstützen und zur Wettbewerbsfähigkeit auf ihrem Markt beizutragen.