Institut für
Siedlungs- und
Wohnungswesen
Am Stadtgraben 9
48143 Münster
Tel.: 0251 83-22971
Fax: 0251 83-22970

Metanavigation: 

AACSB accredited

wissen.leben | WWU Münster 


Herzlich willkommen am Institut für Siedlungs- und Wohnungswesen!


Mein Traumhaus

Das Institut für Siedlungs- und Wohnungswesen (InSiWo) feiert in diesem Jahr sein 85-jähriges Bestehen. Es beschäftigt sich mit grundsätzlichen und aktuellen Fragen des Siedlungs- und Wohnungswesens aus volkswirtschaftlicher Sicht. In jüngerer Zeit sind die Bereiche Arbeitsmarktökonomik und Beschäftigungspolitik hinzu gekommen. Die angebotenen Lehrveranstaltungen zu diesen Schwerpunkten werden durch Vorlesungen zur Wachstumstheorie und zur Geschichte der Wirtschaftstheorie ergänzt.

Die intensiven Praxiskontakte des Instituts werden durch zahlreiche Drittmittelprojekte und die Zusammenarbeit mit  der Förderergesellschaft gepflegt; ihr gehören rund 70 Unternehmen, Banken, Verbände und Organisationen an. Die wissenschaftlichen Arbeiten des Instituts werden in drei eigenen Schriftenreihen veröffentlicht. Aktuelle wohnungswirtschaftliche und wohnungspolitische Fragen sind Gegenstand der jährlich stattfindenden Münsteraner Wohnungswirtschaftlichen Gespräche.

Aktuelles

 

[08.10.2014] Aktuelle Informationen und weitere Unterlagen zum Kurs "Applied Microeconometrics" von Dr. Tobias Böhm sind jetzt hier online.

[07.10.2014] Seminar "Arbeitsmarkt und Beschäftigungspolitik" (WS 2014/2015) für Master-Studierende. Nähere Informationen finden Sie hier.  

[01.10.2014] Für das Seminar zum Thema Räumliche Ökonometrie und Statistik im Wintersemester 2014/15 von Herrn Dr. Rusche sind noch Plätze frei! Weitere Informationen zum Seminar allgemein, geänderten Terminen, sowie wichtigen Fristen können hier eingesehen werden.

 [01.10.2014] Presseberichte zum 25. Jubiläum der Münsteraner Wohnungswirtschaftlichen Gespräche finden Sie hier.

 [15.09.2014] Das CAWM veranstalten am 03. November 2014 einen Workshop zum Thema: "Ursachen und Folgen der aktuellen Niedrigzinsen". Nähere Informationen finden sie hier.

 [17.06.2014] Seminararbeitsregelung für Bachelorarbeiten Bitte beachten Sie, dass Studierende der VWL, die im Sommersemester 2013 das 3. Studienjahr noch nicht begonnen haben, bei der Themenabholung laut Modulbeschreibung VWL PO 2010 den Nachweis eines positiv bewerteten Seminars erbringen müssen. Ab heute ist eine Anmeldung zum Seminar "Allgemeine Volkswirtschaftslehre" (Bachelor, WS 2014/2015) möglich. Nähere Informationen finden Sie hier.

  [14.04.2014] Prof. van Suntum hat in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, für die Serie "Die Weltverbesserer", einen Artikel über den Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger Paul Samuelson veröffentlicht.

 [17.02.2014] Neue Informationen für das Modul "Forschungspraktikum" sind nun verfügbar.

 [31.01.2014] Die Themenliste für das Modul "Regionalökonomik für Fortgeschrittene" ist nun einsehbar.

 [15.01.2014] Am 23.11.2013 wurde unserem Mitarbeiter Tom Neugebauer im Rahmen der Zeugnisvergabefeier der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel der Deutsche Bank Preis 2013 für die beste Diplomarabeit überreicht.

 [07.01.2014] Herr Prof. van Suntum zeigt in seinem Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Wege aus der Eurofalle auf.
 
 [23.12.2013] Das Fachgebiet Allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbes. Rohstoffökonomik (Prof. Dr. Dirk Rübbelke) der Technischen Universität Bergakademie Freiberg bietet im kommenden Jahr folgende Stellen an: Die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin (261 und 262) und einer wissenschaftlichen Hilfskraft (WHK).
 
[20.11.2013] Prof. Ulrich van Suntum hat im Onlineportal "Wirtschaftliche Freiheit" einen Artikel zum Thema "Ordnungspolitische Leere: Es steht mehr auf dem Spiel als nur die Effizienz" veröffentlicht.

[15.10.2013] Die Welttierschutzgesellschaft e.V. sucht ab sofort Praktikanten im Bereich Marketing/Öffentlichkeitsarbeit und im Bereich Campaigning/PR
 
[04.09.2013] Presseinformationen zum Workshop "Parallelwährungen zum Euro - Lösung oder Verschärfung der Krise?" vom 30.08.2013. Nähere Informationen finden Sie hier.
 
[28.05.2013] "Gibt es einen Weg zurück zur D-Mark?" - der FOCUS bezieht sich in seiner Bewertung auf das Lehrvideo von Prof. van Suntum.
 

Hinweis: Sollte ein Link nicht mehr funktionieren, so informieren Sie bitte unseren Webmaster (edv@insiwo.de).

 


Impressum | © Institut für Siedlungs- und Wohnungswesen