wissen.leben | WWU Münster 


Konzept und Zielgruppe

Zielsetzung der Unternehmensführung ist es, Entscheidungen unter Be- rücksichtigung möglicher Handlungskonsequenzen für alle Anspruchs- gruppen eines Unternehmens schnell und sicher zu treffen. Das ist jedoch nur dann möglich, wenn technische und kaufmännische Fach- und Führungskräfte zielorientiert zusammenarbeiten. Dafür ist ein solides Verständnis der verschiedenen Teilbereiche der Betriebswirtschaftslehre notwendig. Das Erkennen der Zusammenhänge beispielsweise zwischen Kostenrechnung, Investitionsrechnung und Bilanzierung ist heutzutage eine unabdingbare Voraussetzung für die Planung, Steuerung und Kontrolle einzelner Verantwortungsbereiche und für die wertorientierte Steuerung des Gesamtunternehmens.

Deshalb wird den Teilnehmern der Studiengänge praxisrelevantes Wissen in konzentrierter Form vermittelt und das Erlernte anhand von Beispielen vertieft.

Das Programm richtet sich an Nachwuchs-Führungskräfte: Wirtschafts-wissenschaftler, die ihr Wissen auffrischen und erweitern wollen sowie Naturwissenschaftler, Ingenieure, Techniker und Juristen, die auf die in der täglichen Managementpraxis wichtigen betriebswirtschaftlichen Grundlagen der Unternehmensrechnung angewiesen sind. Wirtschaftsanwälte erwerben für die Mandatsbearbeitung unerlässliche betriebswirtschaftliche Kenntnisse.

Durch die Vermittlung von Fach-, Führungs- und Expertenwissen werden aus hoch qualifizierten Fachleuten Generalisten, die auf Grundlage betriebswirtschaftlicher Rechnungssysteme und darauf aufbauender Instrumente unternehmerische Aufgaben erfolgreich bewältigen können.

Zugangsvoraussetzung für die Teilnahme an den Studiengängen ist neben einem Hochschulabschluss aufgrund der Akkreditierungsvorgaben für den Executive MBA Business Management und für den Executive MBA in Accounting & Controlling eine zweijährige Berufserfahrung.

Das Erlernte erleichtert den Teilnehmern künftig die Lösung alltäglicher Konfliktsituationen im Spannungsfeld von Fachwissen und betriebswirt- schaftlichen Rahmenbedingungen erheblich und verbessert ihre Argumen- tationsmöglichkeiten deutlich.

"Ich empfehle diese Ausbildung nicht nur für Ingenieure und Juristen, sondern auch für Diplom-Kaufleute, Wirtschaftsingenieure oder Volkswirte."
Dipl. Vw. Volker Ganz, Siemens AG, (4. CUR-Program)


Studienstruktur


Der Aufbau der Studiengänge ist modular gestaltet. Da laut Akkre- ditierungsvorgaben 60 % eines MBA-Studienganges generalistisch sein müssen, sind die Präsenzmodule 1 bis 6 für beide Studiengänge deckungsgleich. Erst nach dem sechsten Modul differenzieren sich die Studiengänge (siehe Abbildung). Verpasste oder nicht bestandene Module können im Folgejahr flexibel erneut belegt werden.


Executive MBA
in Accounting & Controlling
 Executive MBA
Business Management
1. Modul - Kostenrechnung (4 Tage)
2. Modul - Bilanzen (4 Tage)
3. Modul - Steuern (3 Tage)
4. Modul - Investition und Planspiel OPEX (4 Tage)
5. Modul - Unternehmensführung, Bilanzanalyse und Konzernrechnungslegung (3 Tage)
6. Modul - Reporting und IFRS/IAS (3 Tage)
-
7. Modul - Marketing (3 Tage)
AC Fallstudienmodul
(Selbststudium)
BM Fallstudienmodul
(Selbststudium)

AC Seminar
BM Seminar
AC Mündliche Prüfung (30 min)
BM Mündliche Prüfung (30 min)
      AC Masterarbeit (6 Monate)       
    BM Masterarbeit (6 Monate)     

Die in den Modulen zum Einsatz kommenden Fallstudien und Übungen sind eigens zielgruppengerecht entwickelt worden, damit die Teilnehmer erlernte Lösungstechniken aktiv in Praxissituationen anwenden können. So ist sichergestellt, dass die Seminarteilnehmer bereits von Anfang an ihre eigenen praktischen Erfahrungen mit den neu erlernten Lösungs- instrumenten verknüpfen, um diese später erfolgreich im Tagesgeschäft einsetzen zu können.

Die Besonderheit der Studiengänge liegt in der Kombination von vermitteltem theoretischen Wissen aus verschiedenen Gebieten der Unternehmensrechnung und der anschließenden praktischen Anwendung der gewonnenen (Er-)Kenntnisse.

Der persönliche Lernerfolg wird zudem durch eine Begrenzung der Teilnehmerzahl gewährleistet. Die komprimierte Vermittlung des Lehrstoffes innerhalb von nur 21 Tagen (im Executive MBA Business Management innerhalb von 24 Tagen) verspricht eine hohe Effizienz. Zu jedem Modul wird am ersten Tag des nächsten Moduls eine Klausur geschrieben. Im Anschluss an die Module sind ausgewählte Fallstudien im Selbststudium zu lösen. Das anschließende Repetitorium legt einen Schwerpunkt auf mündliche Mitarbeit und umfasst nochmals einen Präsenztag. Zur Erlangung des Titels muss anschließend noch eine praxisorientierte Masterarbeit geschrieben und eine mündliche Prüfung absolviert werden.

"Die begrenzte Teilnehmerzahl ermöglichte bei der Einführung in theoretische Grundlagen durch die Dozenten eine große Praxisnähe durch Rückfragen und Diskussionen auf Basis der individuellen Erfahrungen der Teilnehmer. Dabei eröffnete die gemischte Zusammensetzung der Teilnehmer mit Selbständigen, Mittelständlern und Mitarbeitern großer Unternehmen immer wieder interessante Perspektiven außerhalb des eigenen Horizonts."
Dr. Dietrich Kast, Dipl.-Physiker, Senior Manager, arvato systems - Bertelsmann  (2. CUR-Program)

Seitenanfang

Inhalte

Im 1. Veranstaltungsmodul werden nach einem Überblick über die Rechnungssysteme der BWL die Kostenrechnung und das Kosten- management vorgestellt. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die Grundlagen des Controllings sowie einen Überblick über dessen verschiedenartige Instrumente und Ausprägungen. Die Integration von monetären und nicht-monetären Kennzahlen wird anhand der Balanced Scorecard erläutert.

Im Rahmen des 2. Veranstaltungsmoduls beschäftigen sich die Teilnehmer mit den Grundlagen und Bestandteilen des Jahresabschlusses. Ebenso vermittelt das zweite Modul einen Überblick über verschiedene Ansatz-, Bewertungs- und Ausweisvorschriften und gibt eine Einführung in die Möglichkeiten der Bilanzpolitik.

Innerhalb des 3. Veranstaltungsmoduls werden Grundlagen der betriebs- wirtschaftlichen Steuerlehre behandelt. Nach einem Überblick über das deutsche Steuerrecht werden Fragen des Bilanzsteuerrechts, der Besteuerung von Rechtsformen sowie die Rechtsformwahl vertieft. Eine Einführung in die Besteuerung internationaler Unternehmen rundet das Modul ab.

"Das berufsbegleitende Studium Executive MBA in Accounting & Controlling der Universität Münster bietet praxisorientiertes Know-How in relevanten Bereichen des Controlling, der Bilanzierung und Steuerlehre auf Executive-Niveau."
Christiane Müller, M.B.L.-HSG, EMBA, M.A., Leitende Verwaltungs- beamtin, Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer (4. CUR-Program)

Das 4. Veranstaltungsmodul vermittelt den Teilnehmern Kenntnisse im Bereich der Investitionsrechnung. Neben den klassischen Verfahren werden auch neuere Ansätze der Investitionsrechnung besprochen. Der vollständige Finanzplan (VOFI) und die Discounted Cash Flow-Methode stellen nur eine Auswahl der Methoden dar, mit denen der Bereich der Investitionsrechnung den Teilnehmern näher gebracht wird. Das computergestützte Unternehmensentscheidungs-Training OPEX setzt die bis dahin erworbenen Kenntnisse in die „Praxis“ um.

Im Rahmen des 5. Veranstaltungsmoduls werden Ansätze einer Share- holder-Value-orientierten Unternehmensführung behandelt. Ferner werden Kenntnisse der Bilanzanalyse und der Konzernrechnungslegung ausführlich vermittelt.

Im 6. Veranstaltungsmodul werden die Grundlagen des Reporting sowie weitere Instrumente zur Führungsunterstützung dargelegt. Im Anschluss erhalten die Teilnehmer Informationen aus dem Bereich der internationalen Rechnungslegung (IAS/IFRS) sowie über die aktuellen Entwicklungen bei den Deutschen Rechnungslegungsstandards.

Im 7. Veranstaltungsmodul (nur Executive MBA Business Management) erlernen die Teilnehmer die Grundlagen des Marketings. Dabei liegt ein Fokus auf dem strategischen Marketing, welches die Studierenden schult, marktorientiert zu denken und die Marktorientierung in den übrigen betriebswirtschaftlichen Ansätzen ausfüllen und interpretieren zu können. Neben dem Marketing werden Fragen aus dem Führungsbereich, insbesondere Organisation, Kommunikation und Projektmanagement, angesprochen.

"Durch die Auswahl der behandelten Themengebiete, die hochprofessionelle Durchführung des gesamten Programms sowie die Möglichkeit, Netzwerke über die eigenen Unternehmensgrenzen hinaus zu knüpfen, hat das Programm meine Erwartungen mehr als erfüllt!"
Kathrin Meyer, Dipl.-Kauffrau, Prokuristin, Kraftwerk Mehrum GmbH (1. CUR-Program)

Seitenanfang

Abschluss


Nach erfolgreichem Abschluss des Studiengangs erlangen die Teilnehmer den Mastergrad mit dem Titel Executive Master of Business Administration (EMBA). Je nach Wahl des Studiengangs wird der Executive MBA in Accounting & Controlling oder der Executive MBA Business Management von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster verliehen. Für beide Studiengänge gelten die aktuellen Bestimmungen der Prüfungs- und Studienordnungen.

Beide Studiengänge sind national von der Agentur AQAS akkreditiert.
International sind Fakultät und CUR von der renommierten amerikanischen AACSB akkreditiert - deutschlandweit gibt es nur wenige andere MBA-Anbieter, die dieses Gütesiegel tragen dürfen.
 

"In meiner beruflichen Tätigkeit profitiere ich täglich von meinem Executive MBA. Er öffnet Türen, weckt Interesse und das Renommee der Universität Münster verleiht einen besonderen Nachdruck."
Dr. Andreas Wolf, Degussa AG (4. CUR-Program)

"Der Master-Abschluss steht für wissenschaftliche Kompetenz."
Christiane Müller, M.B.L.-HSG, EMBA, M.A., Leitende Verwaltungs- beamtin, Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer (4. CUR-Program)

 
Kosten


Die Seminargebühren decken die Kosten für das Programm, die Seminarunterlagen sowie die Verpflegung während der Veranstaltungen und Mittags ab. Eine Ratenzahlung in sechs gleichen Teilen vor den Modulen ist möglich.


Derzeit belaufen sich die Studiengebühren (zzgl. MwSt.) auf

  • Executive Accounting & Controlling Program: 11.950 Euro,
  • Executive Business Management Program: 13.950 Euro.



Impressum | © Centrum für Unternehmensrechnung