Wissenschaft und Praxis im Gespräch


Genossenschaftsbanken und Politik: Neue Herausforderungen für die genossenschaftliche FinanzGruppe

26. Mai 2014

Aula im Schloss der Universität Münster


Genossenschaftsbanken stellen einen Hauptpfeiler in der Versorgung mit Finanzdienstleistungen in Deutschland dar und sind auch dort aktiv, wo andere Banken sich zurückziehen. Dieses wird von der Politik zwar häufig anerkannt, allerdings findet es kaum Eingang in Regulierung und staatliche Vorgaben, die nicht selten dazu führen, das eigentlich gewünschte Geschäft zu erschweren.

Mit dem Projekt der Bankenunion kam ein wesentliches Element der genossenschaftlichen FinanzGruppe in Gefahr. Vorgaben zur Compliance bedeuten einen wachsenden und unproportionalen Aufwand für die Banken. Ferner wird die Schnittstelle der Genossenschaftsbanken zu ihren Mitgliedern und Kunden durch Regulierungen betroffen, die zu erheblichen Veränderungen im bewährten Geschäft der Banken führen können. Beinhalten die neuen Rahmenbedingungen auch Chancen?

Die Veranstaltung „Wissenschaft und Praxis im Gespräch“ will diese Herausforderungen und Risiken verdeutlichen und Handlungsoptionen für Genossenschaftsbanken aufzeigen.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Montag, 26. Mai 2014
15:30 - 16:00 Uhr
  Eintreffen der Teilnehmer
 
16.00-16.40 Uhr
  Europäische Bankenunion: Perspektiven und Handlungsoptionen für die genossenschaftliche FinanzGruppe
Gerhard Hofmann
Vorstand, Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR), Berlin
 
16.40-17.20 Uhr
  Compliance im Bankensektor – Anforderungen und Herausforderungen für die genossenschaftliche Bankengruppe Hans-Bernd Wolberg
Vorstandsvorsitzender, WGZ BANK AG, Düsseldorf
 
17.20-18.00 Uhr
  Erfolgsrezept „Genossenschaftliche Beratung“ – über Risiken und Nebenwirkungen Dr. Wolfgang Baecker
Vorstandsvorsitzender, VR-Bank Westmünsterland eG, Coesfeld
 
18:00 - 18:30 Uhr
  Pause
 
18:30 - 19:30 Uhr
  Podiumsdiskussion:

Beratungsqualität unter staatlichem Einfluss – Wie gut sind die Genossenschaftsbanken?

Diskussionsteilnehmer:

Helmut Gawlik
Geschäftsführer, VR-NetWorld GmbH, Bonn

Ferdinand Klink
Vorstand, Volksbank Thülen eG, Brilon

Rainer Mellis
Vorstandssprecher, Volksbank Düsseldorf Neuss eG, Düsseldorf

Dr. Annabel Oelmann
Leiterin Gruppe Finanzdienstleistungen, Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Moderation:

Prof. Dr. Theresia Theurl

Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Genossenschaftswesen der Universität Münster

Hinweis:

Die Teilnahme am Symposium ist für alle Interessenten offen, jedoch wird um eine Anmeldung gebeten. Benutzen Sie hierfür bitte die obige "Einladung (PDF-Dokument)" oder senden Sie uns eine E-Mail (siehe weiter unten). Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Die Veranstaltung findet in der Aula im Schloss der Universität Münster, Schlossplatz 2, statt. Parkmöglichkeiten: öffentliche Parkplätze am Schloss, Zufahrt von der "Gerichtsstraße"

Auskunft zur Veranstaltung und zu Übernachtungsmöglichkeiten:
IfG der Universität Münster · Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
Dipl.-Math. Eric Meyer · Telefon 02 51/83-2 28 01 · Fax 02 51/83-2 28 04
E-Mail: symposium@ifg-muenster.de


Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)