Wissenschaft und Praxis im Gespräch


Regulierung 2020: Schädigen regulatorische Vorgaben das Geschäftsmodell der genossenschaftlichen FinanzGruppe?

21. Januar 2013

Aula im Schloss der Universität Münster


Basel III, Solvency II, CRD IV, MiFID, UCITS, PRIPs, IMD sind nur einige Kürzel für Regulierungsvorhaben, die auf die Banken zukommen. Die Bankenunion und die Reform der Einlagensicherung auf europäischer Ebene sind weitere Projekte, die das Geschäft der Volksbanken und Raiffeisenbanken grundlegend verändern können. Und dies berücksichtigt noch nicht einmal die Phantasie des deutschen Gesetzgebers in der Bankenregulierung.

Die Veranstaltung „Wissenschaft und Praxis im Gespräch“ will aufzeigen, was wirkliche Gründe und Notwendigkeiten für Regulierung sind, welche Regulierungen für Genossenschaftsbanken relevant sind, wie diese in ihrem Alltagsgeschäft hierauf reagieren können und welche Handlungsalternativen sich bieten.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Montag, 21. Januar 2013
15:30 - 16:00 Uhr
  Eintreffen der Teilnehmer
     
16:00 - 16:40 Uhr
  Regulierung nach der Finanzkrise: Was war notwendig, wo gibt es Probleme?
Prof. Hans-Helmut Kotz
Senior Fellow, Center for Financial Studies, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main und Fellow, Center for European Studies, Harvard University, Cambridge (Ma., USA)
     
16:40- 17:20 Uhr
  Regulierung 2020 – die Perspektive aus Europa Dr. Volker Heegemann
Leiter Rechtsabteilung, European Association of Cooperative Banks, Brüssel
 
17:20 - 18:00 Uhr
  Regulierung 2020 – Was Genossenschaftsbanken jetzt tun müssen Prof. Dr. Bernd Rolfes
zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster
 
18:00 - 18:30 Uhr
  Pause
 
18:30 - 19:30 Uhr
  Podiumsdiskussion:

Regulierung 2020 – Perspektiven für die Genossenschaftsbanken

Diskussionsteilnehmer:

Hermann Arens
Vorstandssprecher, Volksbank Lingen eG, Lingen

Dr. Wolfgang Baecker
Vorstandsvorsitzender, VR-Bank Westmünsterland eG, Coesfeld

Siegfried Mehring
Vorstand, Rheinisch-Westfälischer Genossenschaftsverband e.V., Münster

Dr. Andreas Zubrod
Leiter Bereich Legal&Public Affairs, Union Asset Management Holding AG, Frankfurt am Main

Moderation:

Prof. Dr. Theresia Theurl

Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Genossenschaftswesen der Universität Münster

Hinweis:

Die Teilnahme am Symposium ist für alle Interessenten offen, jedoch wird um eine Anmeldung gebeten. Benutzen Sie hierfür bitte die obige "Einladung (PDF-Dokument)" oder senden Sie uns eine E-Mail (siehe weiter unten). Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Die Veranstaltung findet in der Aula im Schloss der Universität Münster, Schlossplatz 2, statt. Parkmöglichkeiten: öffentliche Parkplätze am Schloss, Zufahrt von der "Gerichtsstraße

Auskunft zur Veranstaltung und zu Übernachtungsmöglichkeiten:
IfG der Universität Münster · Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
Dipl.-Math. Eric Meyer · Telefon 02 51/83-2 28 01 · Fax 02 51/83-2 28 04
E-Mail: symposium@ifg-muenster.de


Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)