Forum Kartellrecht am 16. Januar 2014



"Nicht kontrollierende Minderheitsbeteiligungen:
Reform der Europäischen Fusionskontrollverordnung?"

Am 16. Januar 2014 findet das Forum Kartellrecht als gemeinsame Veranstaltung des Instituts für Internationales Wirtschaftsrecht und des Instituts für Genossenschaftswesen der Universität Münster statt.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Vorschläge der EU-Kommission zur Überarbeitung der europäischen Fusionskontrollverordnung, insbesondere die Ausweitung des Anwendungsbereichs der europäischen Fusionskontrolle auf den Erwerb von nicht kontrollierenden Minderheitsbeteiligungen. Analysiert und diskutiert werden die aktuellen Regelungen im deutschen und europäischen Wettbewerbsrecht sowie die im Konsultationspapier niedergelegten aktuellen Vorschläge. Es werden ökonomische und rechtliche Aspekte einbezogen sowie die Einschätzung des Bundeskartellamtes vorgestellt.

Als Referenten konnten Herr Prof. Kai-Uwe Kühn PhD (University of Michigan), Herr Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Jürgen Säcker (Freie Universität Berlin) sowie Herr Dr. Andreas Bardong (Bundeskartellamt) gewonnen werden. Frau Mette Alfter M. Sc. (Frontier Economics), Herr RA Dr. Tilman Kuhn (Cleary Gottlieb) sowie Herr Prof. Dr. Christian Wey (Universität Düsseldorf) sind die Experten, die mit den Referenten auf dem Podium diskutieren.

Die Teilnahme am Forum Kartellrecht ist für alle Interessenten offen, jedoch wird um eine Anmeldung bis zum 7. Januar 2014 gebeten. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Die Veranstaltung findet in der Aula, Vom-Stein-Haus, Schlossplatz 34, statt.
Anmelden können Sie sich via Mail an: iwr.pohlmann@uni-muen
ster.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Eventseite zur Veranstaltung:


Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)