Für die Mitgliedschaftsentscheidung in Energiegenossenschaften sind ökologische Mitgliedschaftsmotive von besonderer Bedeutung


Bild zu dem BeitraG: Für die Mitgliedschaftsentscheidung in Energiegenossenschaften sind ökologische Mitgliedschaftsmotive von besonderer Bedeutung


In einer im Sommer 2015 durchgeführten Befragung von 335 Mitgliedern aus 13 Energiegenossenschaften gaben lediglich 13,1 % der Mitglieder an, dass die Möglichkeit der Mitgestaltung der Energiewende keinen Einfluss auf ihre Mitgliedschaftsentscheidung hatte. Darüber hinaus stellte die Umsetzung einer ökologisch nachhaltigen Energieversorgung nur für 6,9 % der Mitglieder kein Motiv für die Mitgliedschaft in einer Energiegenossenschaft dar. Die Regionalität der von der Energiegenossenschaft initiierten Energieprojekte fließt in besonderem Maße in die Mitgliedschaftsentscheidung ein. Hervorzuheben ist, dass die Mitglieder der Beteiligung an regionalen Energieprojekten nahezu dieselbe Bedeutung zusprechen, wie der Beteiligung an erneuerbaren Energieprojekten. Letztere stellt für 92,6 % der Mitglieder ein Mitgliedschaftsmotiv dar.

Weitere Informationen finden Sie hier (Link).

Autor: Poppen, Silvia

Quelle: Poppen, Silvia (2015): Energiegenossenschaften und deren Mitglieder, Erste Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, Arbeitspapiere des Instituts für Genossenschaftswesen der Universität Münster, Nr. 157.


Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)