FfG-Vorträge

15. März 2019 Prof. Dr. Andreas Löschel (Lehrstuhl für Mikroökonomik, insbesondere Energie- und Ressourcenökonomik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Vorsitzender der Expertenkommission zum Monitoring-Prozess „Energie der Zukunft“ der Bundesregierung)
Es kostet nicht die Welt die Erde zu retten? Ein ökonomischer Blick auf den Klimawandel
Zusammenfassung
16. März 2018 Günter Althaus (Präsident des DGRV - Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes, Präsident des Mittelstandsverbundes - ZGV und Vorstandsvorsitzender der ANWR Group eG): Digitalisierung im Mittelstand: Evolution oder Revolution? Zusammenfassung
16. März 2017 Holger Steltzner (Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung): Mehr Marktwirtschaft wagen? Zusammenfassung
18. März 2016 Roland Tichy (Vorstandsvorsitzender Ludwig-Erhard-Stiftung e.V., Mitglied im Kuratorium der Johanna-Quandt-Stiftung sowie der Friedrich-August-von-Hayek-Stiftung): Strukturwandel der Öffentlichkeit und neue Medien Zusammenfassung
13. März 2015 Prof. Dieter Kempf (Vorstandsvorsitzender Datev eG, Nürnberg und Präsident des BITKOM, des Branchenverbands der IT-, Telekommunikations und Neue-Medien-Branche): Vom Grundsatz der Datensparsamkeit zu Big Data Analytics – Wo bleiben Datenschutz und Datensicherheit? Zusammenfassung
14. März 2014 Prof. Dr. Justus Haucap (Direktor des Düsseldorfer Instituts für Wettbewerbsökonomie (DICE) an der Heinrich-Heine-Universität und Mitglied der Monopolkommission der Bundesregierung): Wie viel Wettbewerb gibt es in Deutschland eigentlich noch? Zusammenfassung
15. März 2013 Prof. Dr. Janbernd Oebbecke (Professor für Öffentliches Recht und Verwaltungslehre sowie Geschäftsführender Direktor des Kommunalwissenschaftlichen Instituts der Westfälischen Wilhelms-Universität): Wege aus der kommunalen Schuldenkrise Zusammenfassung
16. März 2012 Prof. Dr. Hartmut Kliemt (Vizepräsident Forschung, Philosophie und Ökonomik an der Frankfurt School of Finance & Management): Alle guten Dinge sind nicht drei: Geld, Gier und Gemeinwohl Zusammenfassung
11. März 2011 Prof. Dr. Christoph M. Schmidt (Präsident Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung): Chancen für einen stabilen Aufschwung: Zur Halbwertszeit von Jahresgutachten in turbulenten Zeiten Zusammenfassung
09. März 2010 Prof. Dr. Norbert Berthold (Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsordnung und Sozialpolitik Julius-Maximilians-Universität Würzburg): "Starker Staat, große Unternehmen: Kommt der Mittelstand unter die Räder?" Zusammenfassung
11. März 2009 Prof. Dr. Thomas Straubhaar (Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI)): "Deutschland in der Rezession: wie lange, wie stark?" Zusammenfassung
10. März 2008 Rainer Neumann (Vorstandsvorsitzender der SCHUFA Holding AG): "Die Rolle von Kreditbüros in modernen Volkswirtschaften". Zusammenfassung
13. März 2007 Prof. Dr. Gerhard Schwarz (Leiter der Wirtschaftsredaktion der Neuen Zürcher Zeitung): „Vertrauensschwund in der Marktwirtschaft?“. Zusammenfassung
23. März 2006 Prof. Dr. Wernhard Möschel (Universität Tübingen): „Sind die deutschen Bankenstrukturen reformbedürftig?“ Zusammenfassung
10. März 2005 Hans-Helmut Kotz (Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank): „Finanzmarktmoden“ Zusammenfassung
25. März 2004 Andreas R. Dombret (Rothschild): „Retail-Banking im 21. Jahrhundert – Die Reorganisation der Wertschöpfungskette“ Zusammenfassung
10. April 2003 Prof. Dr. Dr. h.c. Jörg Baetge (Universität Münster): Wirtschaftsprüfung - ein schwieriges Amt nicht nur für Genossenschaften
17. April 2002 Prof. Dr. Dr. h.c. Arnold Picot (Universität München): Genossenschaften und Virtualisierung - Perspektiven für die Kooperation Zusammenfassung
22. März 2001 Prof. Dr. Thomas Hoeren (Universität Münster): Rechtsfragen des elektronischen Handelns - Relevanz für Genossenschaften? Zusammenfassung

Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)