Symposium Wohnungsgenossenschaften

11. Oktober 2011, Ravensberger Spinnerei, Bielefeld


Wohnungsgenossenschaften zwischen Tradition und Moderne

Mehr als ein Drittel aller deutschen Wohnungsgenossenschaften können auf eine mehr als einhundertjährige erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Dieses kommt nicht von ungefähr, da Genossenschaften auf Prinzipien zurückgreifen können, die schon immer aktuell waren und es auch heute noch sind. Es gilt vielmehr diese genossenschaftlichen Prinzipien modern zu interpretieren und umzusetzen. Dieser Aufgabe kommt das 18. Symposium „Perspektiven für Wohnungsgenossenschaften“ nach. Es zeigt, wie Genossenschaften modern geführt werden können und wie innovative und marktnahe Ideen Genossenschaften zukunftsfähig machen.
Diese Fragen und Ideen wollen wir im bewährten Dialog von Wissenschaft und Praxis anlässlich des 18. Symposiums „Perspektiven für Wohnungsgenossenschaften“ mit Experten und Praktikern diskutieren. Den passenden Rahmen für diese Veranstaltung bilden das 100-jährige Bestehen der Baugenossenschaft Freie Scholle eG, Bielefeld und das bevorstehende Internationale Jahr der Genossenschaften 2012.

RA Alexander Rychter, M.A.

Verbandsdirektor des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen e.V., Düsseldorf

Univ.-Prof. Dr. Theresia Theurl

Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Genossenschaftswesen der Universität Münster

Programm

Uhrzeit Thema
10.00 Uhr Begrüßung und Einführung

RA Alexander Rychter, M.A.
Verbandsdirektor des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen e.V., Düsseldorf
10:15 Uhr Genossenschaften modern interpretiert

Univ.-Prof. Dr. Theresia Theurl
Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Genossenschaftswesen der Universität Münster
10.40 Uhr 100 Jahre Geschichte als Basis für eine erfolgreiche Zukunft

Bernhard Koppmann
Vorstandsvorsitzender, Baugenossenschaft Freie Scholle eG, Bielefeld
Kai Schwartz
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Baugenossenschaft Freie Scholle eG, Bielefeld
11.05 Uhr
Kaffeepause
11.30 Uhr Genossenschaft als Marke platzieren

Prof. Dr. Jörg Erpenbach
Immobilienmanagement und -marketing, BiTS Business and Information Technology School gGmbH, Iserlohn
11.55 Uhr Werte und wertorientierte Unternehmensführung

Uwe Schramm
Vorstandsvorsitzender, WohnBau Westmünsterland eG, Borken
12.20 Uhr Selbstverwaltung – Vom Ehrenamt zum bürgerschaftlichen Engagement

Ulrich Bimberg
Vorstandsvorsitzender, Spar- und Bauverein Solingen eG, Solingen
12.45 Uhr
Mittagspause
14.00 Uhr Wohnprojekte selbst gestalten – Eine innovative Form der Mitgliederpartizipation

Josef Joachim Reckziegel
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, Spar- und Bauverein Konstanz eG, Konstanz
14.25 Uhr Wohnen für ein ganzes Leben – Ein Wettbewerbsvorteil für Genossenschaften

Thorsten Kleinebekel
Vorstandsvorsitzender, Wohnbau Lemgo eG, Lemgo
14.50 Uhr Junge Menschen gewinnen – Zukunft sichern

Wilfried Wollmann
Vorstandsvorsitzender, Schweriner WohnungsbaugenossenschafteG, Schwerin
14.50 Uhr Aus der Geschichte lernen – Das Genossenschaftsarchiv des Vereins Wohnen in Genossenschaften e.V.

Franz-Bernd Große-Wilde
Vorstandsvorsitzender Spar- und Bauverein eG, Dortmund,
Vorstandsvorsitzender Verein Wohnen in Genossenschaften e.V., Münster
15.30 Uhr
Ende der Veranstaltung

Auskunft

Institut für Genossenschaftswesen der Universität Münster
Dipl.-Kffr. Caroline Schmitter
Am Stadtgraben 9
D-48143 Münster

Tel. ++49 (0) 251 / 83-2 28 93
Fax ++49 (0) 251 / 83-2 28 04

E-Mail: caroline.schmitter@ifg-muenster.de
Internet: http://www.ifg-muenster.de

Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)