Symposium Wohnungsgenossenschaften

29. März 2011, Mövenpick Hotel Münster


Zukunft der Bestände – Sanierung versus Neubau

Die Wohnungsbestände der Wohnungsgenossenschaften sind vor mehrere grundlegende Herausforderungen gestellt. Einerseits müssen laufend steigende Anforderungen an die energetische Ausstattung, an die Barrierefreiheit etc. erfüllt werden, andererseits muss der Spagat zwischen alten gerechtem Wohnraum und attraktiven Wohnmöglichkeiten für junge Menschen geleistet werden. Dabei stellt sich die Frage, ob dieses durch Sanierung, Neubau oder bestandsersetzenden Neubau umgesetzt werden kann. Das Symposium diskutiert Strategien, wie Wohnungsgenossenschaften diese Herausforderungen erfolgreich bewältigen können. Das IfG Münster und der VdW Rheinland Westfalen laden herzlich zum intensiven Gedankenaustausch über diese aktuelle Thematik ein.

RA Alexander Rychter, M.A.

Verbandsdirektor des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen e.V., Düsseldorf

Prof. Dr. Theresia Theurl

Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Genossenschaftswesen der Universität Münster


Programm

Uhrzeit Thema
10.00 Uhr Begrüßung und Einführung

Dr. Gerhard Jeschke
Referent für Genossenschaftswesen, Vier-Länder-Büro des VdW Rheinland Westfalen, VdW südwest und VdW saar, Bonn
10:15 Uhr Sanierung und bestandsersetzender Neubau – Rahmenbedingungen und vorausschauende Planung für Genossenschaften

Prof. Dr. Theresia Theurl
Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Genossenschaftswesen der Universität Münster
10.45 Uhr Sanierung vs. Neubau: Was geht? Was geht nicht?

Prof. Dr. Norbert Raschper
Professor für technisches Immobilienmanagement in der EBZ Business School Bochum (FH),Geschäftsführer, iwb Entwicklungsgesellschaft, Braunschweig
11.15 Uhr
Kaffeepause
11.45 Uhr Bestandsersetzender Neubau: Von der Planung zur Umsetzung

Andreas Vondran
Vorstandsmitglied, WOGEDO Wohnungsgenossenschaft Düsseldorf-Ost eG, Düsseldorf
12.15 Uhr Bestandsersetzender Neubau: Kommunikation als Erfolgsvoraussetzung

Winfried Tomczak
Vorstandsvorsitzender, Wohnungsgenossenschaft Duisburg-Mitte eG, Duisburg
12.45 Uhr
Mittagspause
14.00 Uhr Bestände und Neubau – das Beispiel der Beter Wonen Vechtdal Hardenberg in den Niederlanden

Drs. ir. Gerrit J. Teunis
Direktor, Beter Wonen Vechtdal Hardenberg, Hardenberg (NL)
14.30 Uhr Rückbau, Abriss, Neubau – Umstrukturierung von Wohnungsbeständen im Rahmen der Fördermöglichkeiten des Landes Nordrhein-Westfalen

Rita Tölle
Referatsleiterin, Referat Wohnungsbestandsförderung, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
15.00 Uhr Podiumsdiskussion: Bestände sanieren und ersetzen: Vom Plan zur Umsetzung
RA Alexander Rychter, M.A.
Prof. Dr. Norbert Raschper
Rita Tölle
Winfried Tomczak
Andreas Vondran

Moderation:
Univ.-Prof. Dr. Theresia Theurl
15.30 Uhr
Ende der Veranstaltung
 

Auskunft

Institut für Genossenschaftswesen der Universität Münster
Dipl.-Kffr. Caroline Schmitter
Am Stadtgraben 9
D-48143 Münster

Tel. ++49 (0) 251 / 83-2 28 93
Fax ++49 (0) 251 / 83-2 28 04

E-Mail: caroline.schmitter@ifg-muenster.de
Internet: http://www.ifg-muenster.de

Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)