7. IfG-Alumni Treffen in Münster am 27./28. März 2009

Alumni-Treffen 2009


Mehr als 50 aktuelle und ehemalige Mitarbeiter des Instituts für Genossenschaftswesen und ehemalige Studierende des Fachs Unternehmenskooperation waren der Einladung von Prof. Dr. Theurl zum 7. IfG-Alumni-Treffen nach Münster gefolgt und verbrachten zwei interessante und abwechslungsreiche Tage im Kreis ehemaliger Kollegen und Kommilitonen.


Frau Prof. Dr. Theurl eröffnete die Veranstaltung am Freitagnachmittag der Tradition entsprechend mit der Vorstellung der aktuellen Forschungsaktivitäten des Instituts für Genossenschaftswesen. Hierbei verwies sie insbesondere auf die fünf während des vergangenen Jahres erfolgreich abgeschlossene Promotionsprojekte und versprach für das kommende Jahr die Vollendung zahlreicher weiterer interessanter Arbeiten und die Publikation aktueller Ergebnisse aus laufenden vielversprechenden Forschungsprojekten.


Dr. Stefan Bergheim
Dr. Stefan Bergheim

Mit Dr. Stefan Bergheim konnte der Direktor des neu gegründeten Zentrums für gesellschaftlichen Fortschritt als Gastreferent der diesjährigen Veranstaltung gewonnen werden. Dr. Bergheim gab mit seinem hochinteressanten Vortrag mit dem Titel „Was macht Gesellschaften glücklich?“ spannende Einblicke in die interdisziplinäre Glücksforschung. Nach einem prägnanten Überblick über den aktuellen Forschungsstand warf er die Frage auf, welche Faktoren es denn eigentlich seien, die für das Glück und die Zufriedenheit von Menschen und einer Gesellschaft verantwortlich sind. Internationale Querschnittsanalysen weisen darauf hin, dass insbesondere Bildung, Beschäftigung, Nachwuchs und die Qualität des Staates einen positiven Einfluss auf die Lebenszufriedenheit haben. Hieraus entwickelte Dr. Bergheim eine gesellschaftspolitische Agenda zur Steigerung der Lebenszufriedenheit der Deutschen. Insbesondere die skandinavischen Länder sowie Kanada, Australien, Neuseeland und die Schweiz könnten als Vorbild dienen, da diese Länder nach Auffassung von Dr. Bergheim eine „glückliche Variante des Kapitalismus“ verfolgten.


Dr. Birgit Noelle
Dr. Birgit Noelle

Zu Beginn des zweiten Tages referierte Frau Dr. Birgit Noelle, Mitarbeiterin des IfG in den achtziger Jahren, mit großem persönlichem Engagement über das Aufmerksamkeits-Defizit-(Hyperaktivitäts)-Syndrom (AD(H)S) bei Erwachsenen. Bei AD(H)S handelt es sich um ein Krankheitsbild, das zu Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwäche, Impulsivität und motorischer Unruhe führt und nicht nur bei Kindern sondern auch bei Erwachsenen verbreitet ist. Frau Dr. Noelle führte aus, dass Betroffene in einem Spannungsfeld zwischen hoher Kreativität und gleichzeitig chaotischen Lebensumständen leben und aufgrund dessen häufig mit Schwierigkeiten im Berufs- und Privatleben zu kämpfen haben. Häufig würden Betroffene an den oberen und unteren Rändern der Gesellschaft angesiedelt sein. Die Referentin zeigte auf, wie neben einer medikamentösen Behandlung auch das persönliche Umfeld der Betroffenen einbezogen werden muss und eine Verhaltenstherapie oder ein Coaching zu einer Besserung beitragen kann.


Christian Harnisch
Christian Harnisch


Den Abschluss der erfolgreichen Veranstaltung bildete der Vortrag des aktuellen IfG-Mitarbeiters Christian Harnisch, der im Rahmen seines Promotionsprojekts einen topaktuellen Überblick über den technischen Wandel auf dem Telekommunikationsmarkt gab. Herr Harnisch berichtete ausführlich über die ökonomischen und technischen Hintergründe des gegenwärtigen VDSL-Ausbaus der Deutschen Telekom und die Folgen, die sich daraus für die Regulierung des Telekommunikationsmarktes ergeben. Ebenfalls thematisiert wurden die Auswirkung der Migration zu IP-basierten Next Generation Networks (NGN) für Telekommunikationsanbieter und Endkunden. Herr Harnisch kam zu dem Schluss, dass sich aus den Entwicklungen ein erheblicher Anpassungsbedarf für den gegenwärtigen Regulierungsrahmen ergibt, damit die Endkunden von den technischen Neuerungen auch wirklich profitieren können. Das nächste IfG-Alumni-Treffen wurde für den 26./27. März 2010 vereinbart.


Fotos


Plenum Plenum
Gemeinsames Abendessen Gemeinsames Abendessen
Gemeinsames Abendessen Gruppenfoto
Gruppenfoto

Impressum | © 2013 IfG Münster
IfG Münster
Am Stadtgraben 9 · 48143 Münster
(0251) 83-2 28 90 (Telefon) · (0251) 83-2 28 04 (Fax)